Tischtennis : TG Neuss trumpft zwei Mal auf

Tischtennis: Holzbüttgener Reserve kehrt mit einem Punkt aus Hessen zurück.

Das war ein erfolgreiches Wochenende für die TG Neuss in der Tischtennis-Regionalliga. Bei dem so wichtigen Doppelpack fuhren die Qurinusstädter alle vier Zähler ein. Zunächst gelang am Samstag ein 9:5-Erfolg gegen den TTC Bergneustadt II. Am Sonntag folgte  beim Dauerrivalen TTC RG Porz ein knapper 9:7-Erfolg. Entsprechend groß war der Jubel im TG-Team. „Das war ein super Wochenende. Wir sind hochzufrieden. Das hat richtig Bock gemacht“, freute sich Spielertrainer Bernd Ahrens über die vier Punkte.

Da Illia Barbolin zum Flughafen musste, konnte er in Porz kein Schlussdoppel spielen. Vorsichtshalber stellten die Neusser ihn daher im Zweier-Doppel auf. Tatsächlich musste dann aber das Schlussdoppel entscheiden, das Bernd Ahrens und Henning Zeptner im fünften Satz mit 11:9 gegen Vallot Vainula und Felix Kleeberg für sich entschieden. „Ich freue mich natürlich auch, dass es bei mir persönlich so gut lief“, sagte Ahrens, der am Wochenende ungeschlagen blieb. Die weiteren Zähler in Porz holten das Doppel Lenzen/Hoheisel sowie Illia Barbolin (1), Henning Zeptner (2) und Jonas Lenzen (1).

Beim Heimsieg gegen Bergneustadt überragte einmal mehr Spitzenspieler Illia Barbolin, der sich gegen Muhamed Kushov und Yang Lei zwei Fünfsatzsiege erkämpfte und auch im Doppel an der Seite von Tom Heiße erfolgreich war. Ebenfalls unbesiegt blieben Bernd Ahrens und Jonas Lenzen. Ahrens gewann zudem an der Seite von Henning Zeptner das Auftaktdoppel gegen Nieswand/Galatitis. Tom Heiße (3:2 gegen Vladislav Broda) und Henning Zeptner waren im mittleren Paarkreuz (3:2 gegen Manfred Nieswand) je einmal siegreich.

In der Damen-Regionalliga ist die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen mit einem Zähler im Gepäck von ihrem Auswärts-Doppelpack in Hessen zurückgekehrt. Am Sonntag mussten sich die Kaarsterinnen beim Drittliga-Absteiger Kasseler Sportvereinigung Auedamm mit 4:8 geschlagen geben, am Samstag erkämpfte sich das DJK-Quartett ein 7:7-Remis bei der TTG Vogelsberg.

In Kassel konnte nur Lisa Scherring ihre Klasse unter Beweis stellen. Sie gewann alle drei Einzel gegen Anna-Lena Opl (3:0), Spitzenspielerin Diana Tschunichin (3:0) sowie Tabea Heidelbach (3:1). Sie siegte auch zu Beginn im Doppel an der Seite von Chiara Pigerl (3:0 gegen Anna-Lena Opl/Tabea Heidelbach). In Vogelsberg erwischten die Kaarsterinnen mit zwei gewonnenen Doppeln einen Traumstart. Lisa Scherring/Chiara Pigerl setzten sich ohne Satzverlust gegen Ashlesha Gautam Treham/ Vicky Jöckel ohne Satzverlust durch. Oxana Volkers und Sandra Förster erkämpften sich gegen Vivien Jöckel und Elisa Mest einen 3:2-Erfolg. Im Spitzenpaarkreuz musste sich Oxana Volkers Gautam Trehan mit 0:3-Sätzen geschlagen geben, während Lisa Schering einen 3:2-Sieg gegen Vicky Jöckel einfuhr. Danach zeigte das TTG-Team seine Stärke und gewann vier Einzel in Folge. Dabei musste auch Lisa Scherring der starken Nummer eins, Gautam Treham (21:0-Bilanz) gratulieren. Drei Siege von Oxana Volkers (3:1 gegen Vicky Jöckel), Chiara Pigerl (3:0 gegen Vivien Jöckel) und Sandra Förster (3:1 gegen Elisa Mest) brachten die Kaarsterinnen wieder in Führung. Im Anschluss punktete aber nur noch Sandra Förster (3:1 gegen Vicky Jöckel).

Mehr von RP ONLINE