Tischtennis : TG Neuss will zurück in die Spur

Tischtennis-Regionalligist stellt sich gegen ASV Süchteln wieder stärker auf.

Drei Siege und zwei Niederlagen hat Tischtennis-Regionalligist TG Neuss bisher auf dem Konto. Die zwei Niederlagen sind auswärts passiert. An heimischen Tischen gab es bisher nur Siege, dazu kommt noch der Erfolg aus dem Marathon-Match beim TTC Rot-Gold Porz. Am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Schule, Bergheimer Straße) steht jetzt die nächste Partie in heimischer Halle an. Gegen den ASV Süchteln wollen die Quirinusstädter ihre Heimstärke erneut beweisen und sich weiter in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

Damit dies gelingt, sollen am Wochenende auch wieder mehr Akteure aus der „Top-Sechs“ dabei sein. „Wir peilen einen sicheren Sieg an“, sagt TG-Abteilungsleiter Klaus Wahlen. Dafür sollen hinter Michael Servaty und Tom Mykietyn der noch ungeschlagene Illia Barbolin und Sebastian Schwarz ins Team zurückkehren. Bernd Ahrens an Position fünf und Dejan Hoheisel sind für das untere Paarkreuz geplant. Auch Spitzenspieler Michael Servaty hofft auf einen Sieg: „Nachdem die letzten Spiele nicht erfolgreich gewesen sind, müssen wir am Wochenende unbedingt wieder gewinnen, um nicht noch weiter unten rein zu rutschen.“

Klaus Wahlen will auch für die zukünftige Besetzung des Teams Klarheit schaffen. „Bevor wieder Gerede aufkommt ob unserer doch sehr variierenden Aufstellungen. Wir werden dafür Sorge tragen, dass wir in der Hin- und Rückrunde die Mannschaft jeweils so aufstellen, dass dadurch weder die Abstiegs- noch die Meisterschaftsfrage beeinflusst wird. Wir werden also nicht gegen eine Mannschaft,  für die es um was geht, zweimal schwach antreten und gegen eine andere, für die es wichtig ist, zweimal stark antreten. Da bleiben wir fair.“ Schlechte Nachrichten also für die Gäste, die eventuell erneut auf eine dezimierte TG-Aufstellung gehofft haben.

Die Süchtelner sind derzeit Achter und spielen nach jetziger Lage gegen den Abstieg. Allerdings haben sie in der Vorwoche durch einen 9:2-Erfolg gegen den Tabellenletzten TTC Seligenstadt überzeugt. Zudem haben sie auch schon gegen die  Topfavoriten Champions Düsseldorf (4:9) und TTC Bergneustadt II (3:9) gespielt. Das Team der Süchtelner ist den Neussern bestens bekannt. Im Spitzenpaarkreuz agieren Daniel Halcour (3:3) und Tom Heisse (3:7). In der Mitte spielen Abwehrspieler Balasz Hutter (5:4) sowie Axel Fischer (4:5) und im unteren Paarkreuz sind bisher Andreas Konzer (3:5), Adel Massaad (2:0) und Oliver Bovians (2:4) zum Einsatz gekommen. Andreas Küppers, der eigentlich an der fünften Position aufgestellt ist, hat bisher noch kein Spiel mitgemacht.

Mehr von RP ONLINE