Tischtennis: Holzbüttgen verschenkt den Sieg

Tischtennis-Oberligist spielt nach 5:1-Führung nur 8:8 gegen Tabellenletzten.

Trotz einer 4:0- und 5:1-Führung hat es am Ende für die DJK Holzbüttgen in der Tischtennis-Oberliga nur zu einem 8:8-Remis gegen den Tabellenletzten TTV Rees-Groin gereicht. Beim Stand von 8:7 verloren Jan Medina und Alex Lübke das Schlussdoppel gegen Cedric Görtz und Jörn Franken mit 9:11 im Entscheidungssatz. „Das war ärgerlich. Wir haben uns das vorher etwas anders vorgestellt, sagte DJK-Kapitän Joachim Beumers bei der Verabschiedung. Die Gäste aus Rees freuten sich: „Wir können heute stolz auf unsere Leistung sein.“

Zunächst sah es so aus, als sollten die Kaarster die Partie locker nach Hause bringen. Nach drei Doppeln und dem ersten Einzel von Yang Li führten die Kaarster bereits mit 4:0. Die Gäste gaben sich aber nie auf und kämpften beherzt gegen die drohende Niederlage an. Zum Ende spielten sie sich immer näher an die Gastgeber heran. Zu  Punktegaranten der Kaarster avancierten in den Einzeln Jan Medina und Alexander Daun, die in beiden Partien ungeschlagen blieben. Medina setzte sich in der Mitte gegen Jörn Franken (3:0) und Tobias Feldmann (3:2) durch. Alexander Daun, der schon am Vortag zwei Siege im Spitzenpaarkreuz der Verbandsliga holte, gewann gegen Sascha Bußhoff (3:1) und lieferte sich dann beim Stand von 7:7 einen heißen „Fight“ mit dem starken Jugendspieler Henri Schmidt. Nachdem Daun schon mit 1:2-Sätzen zurücklag, entschied er das Spiel im fünften Durchgang mit 11:7 für sich.

Gar nicht rund lief es am Sonntagnachmittag für Alex Lübke, Nicolas Kasper und Joachim Beumers, die in allen Einzelpartien leer ausgingen. Nicolas Kasper klagte wieder über Schmerzen in der Hüfte und gab in seinem zweiten Einzel verletzungsbedingt auf. Beumers hatte wie in den Vorwochen nicht das nötige Glück auf seiner Seite. Gegen den jungen Henri Schmidt verlor er erneut ein Spiel im Entscheidungssatz.

Von der Spitze der Tabelle haben sich die Kaarster jetzt etwas verabschiedet. Mit 16:10 Punkten bleiben sie aber auf einem guten fünften Platz. Schon am kommenden Sonntag steht das nächste Heimspiel gegen einen Abstiegskandidaten an. Dann empfängt das DJK-Sextett den Tabellenachten TB Burgsteinfurt.

Mehr von RP ONLINE