Tischtennis : Doppelpack für den Spitzenreiter

Tischtennis: Holzbüttgener Oberliga-Team reist nach Kleve und Ottmarsbocholt.

Die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen hat in der Damen-Oberliga am vergangenen Spieltag die Tabellenspitze erobert. Während die Kaarsterinnen mit 8:1 gegen  BW Annen II gewannen, patzte der bisherige Primus WRW Kleve II ersatzgeschwächt beim ASV Süchteln.

Damit sind die Holzbüttgenerinnen vor dem Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle Mittelweg) in Kleve zu den Gejagten geworden. „Es ist ein richtungweisender Spieltag für uns. Wir wollen gerne unsere alleinige Tabellenführung behalten und unseren Vorsprung auf Platz zwei weiter ausbauen“, sagt DJK-Kapitänin Sandra Förster. Nach Kleve werden die vier Top-Spielerinnen Decui Xiong, Oxana Gorbenko, Chiara Pigerl und Sandra Förster anreisen. Ob die Ziele erreicht werden, könnte auch davon abhängen, wie die Kleverinnen antreten. In den bisherigen sechs Partien haben sie schon zehn verschiedene Spielerinnen eingesetzt, da die Erstvertretung in der Regionalliga öfters Ersatz benötigt. In der Aufstellung Mara Lamhardt (5:1), Maria Beltermann (10:4), Pia Dorißen (5:2) und Lea Vehresschild (10:4) dürfte es für Holzbüttgen schwer werden, die weiße Weste zu verteidigen. Am Sonntag um 14 Uhr (Sporthalle am Sportpark) steht dann die Partie bei der Zweitvertretung des SC BW Ottmarsbocholt an. Für Decui Xiong rückt Alla Gorbenko ins Team. Die Gastgeber haben bisher erst einen Sieg auf dem Konto. „Da ist ein Sieg Pflicht, auch wenn es kein Selbstläufer wird“, sagt Sandra Förster. „Unser Ziel sind am Wochenende vier Punkte. Das wird nicht einfach. Aber wir sind hochmotiviert.“

Die Holzbüttgener Drittvertretung musste am Wochenende ihre zweite Niederlage hinnehmen, steht mit 9:5 Punkten auf Platz zwei der Tabelle in der NRW-Liga aber immer noch glänzend da. Einen Zähler dahinter rangiert die Mannschaft vom TTC Mariaweiler II und genau dieses Team ist am Samstag um 18.30 Uhr in der  Sporthalle am Bruchweg zu Gast. Wie in der Vorwoche, als sich ihre Prognose im Nachhinein bestätigte, ist DJK-Kapitänin Almut Pigerl auch dieses Mal sehr vorsichtig und glaubt noch nicht so richtig an einen Sieg: „Es wird schwer, die zwei Punkte zu behalten.“ Die DJK will mit Anna Haissig, Sandra Wilkowski, Nicola Vollmert und Almut Pigerl antreten.