Tischtennis-Oberliga DJK Holzbüttgen verliert gegen Bayer Uerdingen

Tischtennis : Ein Dämpfer für DJK Holzbüttgen

Tischtennis-Oberligist verliert das Lokalduell gegen Bayer Uerdingen mit 5:9.

Der Höhenflug der DJK Holzbüttgen in der Tischtennis-Oberliga ist vorerst gestoppt. Im Nachbarschaftsduell gegen das noch abstiegsgefährdete Team von Bayer Uerdingen mussten sich die Kaarster am Ende mit 5:9 geschlagen geben. Ein Remis wäre möglich gewesen, aber in den entscheidenden Momenten hatten die Gäste die Nase vorn.

„Bitter, da war mehr drin. Aber Uerdingen war einfach ein bisschen heißer als wir“, sagte DJK-Kapitän Joachim Beumers, der beim Gesamtstand von 5:8 mit 10:12 im Entscheidungssatz gegen Björn Bode unterlag und auch in seinem ersten Einzel gegen Samuel Ljuri nur knapp mit 7:11, 9:11, 11:9 und 11:13 das Nachsehen hatte. „Das ist frustrierend. Im Moment bekomme ich die Dinger einfach nicht nach Hause“, meinte Beumers, der die Niederlage insgesamt aber nicht als Beinbruch ansah, da die Lage in der Tabelle nach wie vor komfortabel für die Kaarster ist.

Von Beginn an war klar, dass es schwierig werden würde. Nicolas Kasper fehlte der DJK in der Mitte. Für ihn sprang Henrik Cobbers aus der Verbandsliga-Mannschaft der DJK ein. Die Gäste hatten den besseren Start. Lediglich Alexander Lübke und Jan Medina konnten ihr Doppel gegen Christian Peil und Thomas Schettki in fünf Sätzen gewinnen. Die neuformierte Paarung Yang Li/Henrik Cobbers unterlag gegen Matthias Uran/Paul Freitag genauso ohne Satzgewinn wie das Duo Vincent Arsand/Joachim Beumers gegen Björn Bode/Samuel Ljuri. In den Einzelpartien sah es dann zunächst nach einer Wende aus. Drei Partien in Folge konnten die Gastgeber für sich entscheiden. Dabei wehrte Yang Li gegen die Nummer Zwei der Uerdinger, Paul Freitag, nach zwei verlorenen Sätzen im dritten Durchgang Matchbälle ab, ehe er dann noch mit 3:2-Sätzen gewann.

  • Tischtennis : DJK Holzbüttgen legt besten Start seit vier Jahren hin
  • Tischtennis : Tischtennis: DJK Holzbüttgen trifft im Derby auf Uerdingen
  • Lokalsport : Tischtennis: DJK Holzbüttgen rettet sich aus eigener Kraft

Keine Probleme hatte Alexander Lübke bei seinem 3:0-Erfolg gegen Matthias Uran. Auch Jan Medina gelang gegen Ex-DJK-Spieler Thomas Schettki ein ungefährdeter 3:0-Erfolg. Danach kippte das Spiel aber wieder zu Gunsten der Krefelder, die fünf Partien in Folge für sich entscheiden konnten. Yang Li kämpfte sich dabei erneut nach 0:2-Rückstand zurück ins Spiel, musste dann aber Matthias Uran nach der 9:11-Niederlage im Entscheidungssatz gratulieren. Auch bei Alex Lübke lief es nicht mehr rund. Gegen Paul Freitag fand er nie richtig ins Spiel und verlor in drei Sätzen. Henrik Cobbers hielt im ersten Satz gegen Björn Bode noch gut mit (8:11), verlor danach aber deutlich mit 5:11 und 4:11. Verlass war erneut auf Jan Medina, der sich im mittleren Paarkreuz richtig wohlfühlt und durch den 3:1-Sieg gegen Christian Peil seine Einzelbilanz auf 6:0-Spiele schraubte. Vincent Arsand verlor gegen Thomas Schettki (0:3) auch sein zweites Einzel und die knappe Niederlage von Beumers machte dann den Erfolg der Uerdinger perfekt, die damit etwas Luft zu den Abstiegsrängen haben.

Mehr von RP ONLINE