1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis-Oberliga DJK Holzbüttgen verliert gegen 1. FC Köln

Tischtennis : Tischtennis: Auf Euphorie folgt die Ernüchterung

Die Euphorie über den guten Saisonstart ist bei der DJK Holzbüttgen vorerst verflogen. Zwei Wochen nach der 4:9-Niederlage in Jülich mussten  die Kaarster in der Tischtennis-Oberliga die zweite Pleite in Folge hinnehmen.

Gegen die Zweitvertretung des 1. FC Köln kassierte das DJK-Sextett eine 5:9-Niederlage. „Wir haben den Start verpatzt und lagen schnell mit 1:5 im Rückstand. Das konnten wir nicht mehr aufholen. Insgesamt geht der Sieg für die starken Kölner in Ordnung“, sagte Kapitän Joachim Beumers.

Nur ein gewonnenes Doppel von Jan Medina/Alexander Lübke (3:1 gegen Denis Mortazavi/David Nüchter) war zu wenig, um gut ins Spiel zu kommen. Sowohl Yang Li/Joachim Beumers (1:3 gegen Steinfeld/Mechler) als auch Thomas Schettki/Nicolas Kasper (0:3 gegen Lindner/Pütz) mussten sich geschlagen geben. Im Einzel lief es dann weiter nicht rund. Es folgten im Spitzenpaarkreuz die Niederlagen von Jan Medina (1:3 gegen Tim Lindner) und Yang Li (0:3 gegen Marcus Steinfeld) und auch in der Mitte musste sich Alexander Lübke  Abwehrspieler David Nüchter (2:3) geschlagen geben. Hoffnung keimte dann nach den Siegen von Thomas Schettki (3:0 gegen Mortazavi) und Nicolas Kasper (3:2 gegen Pütz) wieder auf. Joachim Beumers hatte bei seiner 0:3-Niederlage gegen Manuel Mechler keine Chance. Doch nachdem Jan Medina (3:0 gegen Steinfeld) und Yang Li (3:0 gegen Lindner) ihre Spiele gewannen, waren die Kaarster wieder auf 5:6 heran.

  • Übte Selbstkritik: Holzbüttgens Kapitän Joachim Beumers.⇥NGZ-Foto:
    Tischtennis : Tischtennis: Die DJK Holzbüttgen kassiert erste Pleite
  • Tischtennis : DJK Holzbüttgen spielt trotz Niederlage eine starke Saison
  • Zum Auftakt nur Remis: Nicolas Kasper
    Tischtennis : Holzbüttgen verspielt klare Führung

Es folgte eine bittere 2:3-Niederlage von Alexander Lübke gegen Denis Mortazavi. Lübke führte bereits mit 2:1-Sätzen und hatte dann zweimal mit zwei Bällen Unterschied das Nachsehen. Für ihn waren es die ersten beiden Niederlagen überhaupt in dieser Saison. Da im Anschluss auch Thomas Schettki (1:3 gegen Nüchter) und Nicolas Kasper (0:3 gegen Mechler) ihre Spiele verloren, war die Niederlage perfekt. Damit bleiben die Kaarster mit 9:5-Zählern zwar vorübergehend weiter an der Spitze, aber nach Minuszählern gerechnet, stehen die Teams aus Köln (8:2) und Jülich (8:4) bereits besser da als das DJK-Sextett. Am kommenden Wochenende sollen wieder Punkte her. Dann geht es zum Tabellenletzen TTC GW Bad Hamm II.