Tischtennis Neujahrsturnier der TTSF Glehn

Tischtennis: In Glehn wird wieder Tischtennis gespielt

Nach einjähriger Pause erlebt das Neujahrsturnier der TTSF Glehn ab Donnerstag seine 43. Auflage.

Das Glehner Neujahrsturnier ist wieder da. Die Befürchtungen, dass das Tischtennis-Traditionsturnier nach dem Ausfall im Vorjahr für immer Geschichte bleibt, haben sich vorerst nicht bestätigt.

Seit Jahren gilt das Turnier in der Sporthalle am Sportpark Johannes-Büchner-Straße als erstes großes Treffen der Tischtennis-Spieler im Rhein-Kreis und Umgebung. 42 Veranstaltungen in ununterbrochener Reihenfolge hatten die Tischtennis-Sport-Freunde auf die Beine gestellt. Im Vorjahr dann die überraschende Ankündigung, dass die Halle in Glehn geschlossen bleibt. „Das Turnier kann dieses Mal nicht stattfinden, da verschiedene Dinge zur Entwicklung des Vereins angestoßen wurden. Diese haben momentan Priorität, alles andere ist mehr oder weniger aktuell nachrangig“, kommentierte der damalige Vorsitzende Daniel Drossart die Absage.

Drossart ist seit Ende Juni auf eigenen Wunsch nicht mehr im Amt. Der unermüdliche Turnier-Organisator Klaus Plönißen hatte aber bereits bei der Absage angekündigt: „Wir kommen wieder, wir machen nur eine Pause.“ Er hat Wort gehalten und so startet am heutigen Donnerstag die 43. Auflage. Großen Anteil daran hat auch Monika Wallstein, die wie Plönißen für die Organisation zuständig ist und aktuell den Verein geschäftsführend leitet: „Wir haben bei unseren Vereinsmitgliedern eine Umfrage durchgeführt und haben den Eindruck, dass die Mehrheit das Turnier will. Die Bereitschaft, wieder mit anzupacken ist da. Wir machen das auch, um unsere Jugend besser fördern zu können.“ Gespielt wird bis Sonntag in 14 Turnierklassen.

  • Lokalsport : Aus für Neujahrsturnier in Glehn nach über 40 Jahren

Bereits heute Abend (19.30 Uhr) steht die „Königsklasse“ auf dem Programm. Hier dürfen die sportlich ambitionierten „Cracks“ von 1600 bis 2019 QTTR-Punkten in der Herren-A-Konkurrenz ran. Am Freitag geht es mit der Damen/Herren-D-Klasse (bis 1400 Punkte) ab 18 Uhr weiter. Ab 19.30 Uhr starten die Senioren/Seniorinnen 50 mit ihren Spielen. Am Samstag ab 11 Uhr greifen die Jugendlichen der A-Schüler/-Schülerinnen- und Jungen-B-Klasse (bis 1200 Punkte) zum Schläger. Ab 15 Uhr fängt die Damen/Herren-C- und ab 17 Uhr die Damen/Herren-E-Konkurrenz an. Am Sonntag starten morgens um 10.00 Uhr wieder die Jugendlichen (B-Schüler und Jungen-A). Abgeschlossen wird das Turnier am Sonntagnachmittag mit der Damen/Herren-B-Klasse (Beginn 15 Uhr). Anmeldungen sind bis 45 Minuten vor Beginn der Turnierklasse möglich. Während in den Erwachsenenklassen nur Einzel gespielt wird, gibt es bei den Jugendlichen auch eine Doppelkonkurrenz. „Wenn 250 Spielerinnen und Spieler zu uns kommen, wäre das super. Aber das wird nach der einjährigen Pause und der späten Ankündigung des Turniers bestimmt nicht leicht“, meint Monika Wallstein.

Info Ausschreibung und weitere Informationen auf www.ttsf-glehn.de.

Mehr von RP ONLINE