1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis-Kreismeisterschaften in Holzbüttgen

Tischtennis in Holzbüttgen : Nachfolger der Pigerls gesucht

Am Freitag starten nach dem Corona-bedingten Ausfall im vorigen Jahr in Holzbüttgen die Kreismeisterschaften. Die Titelverteidiger der Hauptklassen sind nicht dabei, andere Rücken in die Favoritenrollen.

Zwei Jahre ist es her, dass in Gustorf die letzten Tischtennis-Kreismeisterschaften in der „Vor-Coronazeit“ ausgetragen wurden. Nach der langen Corona-bedingten Pause wird an diesem Wochenende aber wieder um Titel und Qualifikationen gespielt. Anlässlich ihres 60-jährigen Vereinsbestehens richtet die DJK Holzbüttgen von Freitag bis Sonntag die Titelkämpfe in der Sporthalle am Bruchweg aus.

„Die letzten Monate waren für uns alle mit erheblichen Belastungen verbunden. Umso erfreulicher ist es jetzt, dass wir durch das Turnier allen Tischtennis-Begeisterten des Kreises ein Stück Normalität zurückgeben können“, sagt DJK-Abteilungsleiter Sven Henze. Er weist aber gleichzeitig daraufhin, dass die Kreismeisterschaften nur unter Berücksichtigung der 3G-Regel durchzuführen sind und das abseits der Tische in der Halle Maske getragen werden muss.

Feststeht schon jetzt, dass es sowohl bei den Damen als auch bei den Herren neue Kreismeister geben wird. 2019 sicherte sich das Geschwisterpaar Chiara und Janos Pigerl die Titel in den „Königsklassen“. Beide werden am kommenden Sonntag (15 Uhr) aber nicht dabei sein. Chiara Pigerl gehört zum Orga-Team des Ausrichters und verzichtet daher auf eine Teilnahme. Ihr Bruder Janos, der für den NRW-Ligisten TTC BW Grevenbroich spielt, fehlt verletzungsbedingt. Zwei Tage vor seinem 30. Geburtstag hat er sich bei einem Fahrradsturz einen Bruch des Radiusköpfchens am rechten Ellbogengelenk zugezogen. Für ihn wollen am Samstag seine Vereinskollegen René Holz, Frank Picken und Heinrich Walter in die Bresche springen und um den Titel spielen. Sehr gut möglich, dass der neue Kreismeister auch in diesem Jahr aus Grevenbroich kommt, da die ganz großen Namen aus den Regional- und Oberligateams in den Meldelisten fehlen.

  • Bürger im Kreis Mettmann können sich
    Kreis Mettmann : Kreis Mettmann bietet Impftermine an
  • Im Kreis Viersen wurden am Donnerstag
    Corona im Kreis Viersen : Zwei neue Corona-Fälle an Schulen in Willich
  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelles zur Pandemie : Inzidenz im Kreis Kleve steigt auf über 300

Ähnlich sieht es bei den Damen aus. Auch da wird aus dem Drittliga-Team der DJK niemand dabei sein. Mit dabei ist am Sonntag die Finalistin von 2019, Lilian Assaf, die sich gute Chancen auf den Titel ausrechnen darf. Bis Sonntag geht es in elf Hauptklassen für Jugendliche, Erwachsene und Senioren um die Kreismeister-Titel und die begehrten Tickets für die Bezirksmeisterschaften. Dazu werden in sechs Nebenklassen noch Kreissieger ausgespielt, die sich aber nicht für weitere Wettbewerbe qualifizieren können. Los geht das Turnier am Freitag. Dann werden in der Jungen-Konkurrenz (ab 18 Uhr) und in allen Seniorenklassen (ab 20 Uhr) die ersten Kreismeister gesucht.

Am Samstag geben die Jugendlichen den Ton an. Um 10 Uhr starten die Kleinsten (Schüler/innen 11). Ab 10.30 Uhr treten dann die Jungen/Mädchen B an, gefolgt von den Mädchen 18 (11 Uhr) und den Schüler/innen 15 um 13 Uhr. Am Sonntagmorgen beginnen um 10 Uhr die Schüler/innen 13. Um 15 Uhr sind die Damen-A- und Herren-A-Klassen an der Reihe, um die neuen Kreismeister in den höchsten Spielklassen zu ermitteln.

Info Den kompletten Zeitplan mit allen Turnierklassen im Internet unter www.ttkreisnegv.de und auf der Homepage des Ausrichters www.djk-holzbuettgen-tischtennis.de