Tischtennis : Im Abstiegskampf warten Pflichtaufgaben

Tischtennis: BW Grevenbroich, TG Neuss II und DJK Holzbüttgen II bei direkten Konkurrenten zu Gast.

Für den TTC BW Grevenbroich steht in der Tischtennis-NRW-Liga die nächste Bewährungsprobe an, um den Fall in die Abstiegsregion zu vermeiden. Drei Wochen hatten die Schloss-Städter Pause. Am Samstag (18 Uhr, kleine Sporthalle der Gesamtschule Brander Feld, Rombachstraße) haben die Blau-Weißen beim Tabellenvorletzten SuS Borussia Brand die Chance, weitere Zähler für den Klassenerhalt zu sammeln.

Die Aachener haben schon vier Zähler Rückstand auf einen Relegationsplatz und brauchen jeden Punkt, um nicht vorzeitig als Absteiger festzustehen: „Für uns beginnt jetzt die entscheidende Phase der Saison. Mit einem Sieg in Brand könnten wir uns wieder ein kleines Polster auf die Relegationsplätze verschaffen. Das ist natürlich auch das Ziel. Auch wenn die Aachener in der Rückserie immer mit Ersatz spielen müssen und wohl sicher absteigen werden, wird das alles andere als einfach. In den letzten Spielen sahen wir gegen sie überhaupt nicht gut aus, sodass wir deutlich besser spielen müssen als noch im Hinspiel“, sagt BW-Kapitän Janos Pigerl. Für den verletzten Christian Kaltchev rückt David Lambertz ins Team.

Richtig spannend verläuft auch der Abstiegskampf in der Verbandsliga. Da konnten in der Vorwoche sowohl die TG Neuss II als auch die DJK Holzbüttgen II mit Siegen gegen höher platzierte Teams für Furore sorgen. An diesem Wochenende soll die Punktejagd weitergehen. Eine wichtige Partie steht dabei für die Neusser am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle an der  Bayreuther Straße) beim SSV Germania Wuppertal an. Die Wuppertaler rangieren in der Tabelle mit drei Punkten Abstand einen Rang hinter den Quirinusstädtern: „Die Partie ist für uns schon so eine Art Endspiel. Wir hoffen, dass wir an die Ergebnisse der Vorwochen anknüpfen können und wollen das 8:8 aus dem Hinspiel in einen Sieg umwandeln“, sagt Dominik Sagawe.

Neue Motivation hat auch die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen durch den 9:4-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Borussia Düsseldorf III bekommen. Am Sonntag (10 Uhr, Sporthalle der Bonifatitiusschule Platte-Heide, Malvenweg) muss jetzt die Pflichtaufgabe beim punktlosen Tabellenletzten TTG Menden gelöst werden. Die Kaarster nehmen die Aufgabe ernst und wollen mit Yiqing Zang, Jarne Weinitschke, Lars Münstermann, Stefan Vollmert, Henrik Cobbers und Jörn Ehlen die Punkte einfahren.

In der Damen-NRW-Liga hat sich die Drittvertretung der DJK Holzbüttgen durch den Sieg gegen Walbeck aller Abstiegssorgen entledigt. Am Sonntag (11 Uhr, Sporthalle der Europaschule) wollen die Kaarsterinnen beim Tabellennachbarn Post-SV Kamp-Lintfort nachlegen. „Gegen Kamp-Lintfort wird es aufgrund eines stärkeren oberen Paarkreuzes sehr eng werden. Wir wollen an die Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen und weitere zwei Punkte mit nach Hause nehmen“, sagt Kapitänin Anna Haissig. Sie tritt mit Sandra Wilkowski, Gabi Franssen, Nicola Vollmert an.

In der Verbandsliga empfängt die Holzbüttgener Viertvertretung am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) den Tabellenletzten FTV Düsseldorf II und will sich mit einem Sieg im Mittelfeld der Tabelle platzieren.