Tischtennis : Tischtennis: BW Grevenbroich siegt nach Aufholjagd

Der TTC BW Grevenbroich hat sich in der Tischtennis-NRW-Liga zwei wichtige Zähler erspielt, mit denen im Vorfeld und auch im Verlaufe des Spiels nicht unbedingt zu rechnen war. Beim  Tabellenzweiten Mettmann-Sport,  der mit Spitzenspieler Hongyu Chen antrat, gelang den Schloss-Städtern ein überraschender 9:7-Erfolg. Dabei lagen die Blau-Weißen zwischenzeitlich mit 1:5 und 4:7 im Rückstand.

Nach vier Stunden Spielzeit sicherten dann Janos Pigerl und Ken Julian Oberließen mit einem 3:1-Doppelerfolg gegen Grachev/Wojke den Sieg. Zuvor waren Ken Julian Oberließen, Christoph Karas und Valerian Stoll mit je zwei Einzelzählern die erfolgreichsten Punktesammler. René Holz (3:2 gegen Wojke) und das Doppel Holz/Karas sorgten für den Rest. „Das war ein wahnsinnig intensives und spannendes Spiel und für uns ein extrem wichtiger Sieg. Vor allem die Phase ab 4:7 war an Spannung kaum zu überbieten. Wir sind natürlich unheimlich froh über den Sieg, insbesondere in Anbetracht der starken Mettmanner Aufstellung“, freute sich BW-Kapitän Janos Pigerl.

In der Verbandsliga mussten die Zweitvertretungen der TG Neuss und der DJK Holzbüttgen nach ihren Siegen in der Vorwoche wieder Rückschläge im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen. Die Neusser waren gegen den Tabellenzweiten MTG Horst aus Essen chancenlos. Bei der 1:9-Niederlage sorgten lediglich Bernd Forelle und Heinrich Walter mit einem 3:0-Sieg im Doppel gegen Buschkühl/Skogsberg für einen Ehrenpunkt. Im Einzel schrammte Heinrich Walter nur knapp an einem Erfolg vorbei. Gegen den Essener Spitzenspieler Dennis Stadie hatte er drei Matchbälle auf dem Schläger, ehe er sich im fünften Satz knapp mit 11:13 geschlagen geben musste. „Insgesamt geht das Ergebnis so völlig in Ordnung“, gestand TG-Spieler Dominik Sagawe nach der Partie ein.

Eine ganz bittere Niederlage musste die DJK Holzbüttgen II beim SSV Germania Wuppertal hinnehmen. Mit 7:3 lagen die Kaarster beim Tabellenvorletzten schon in Führung und sahen wie der sichere Sieger aus, ehe die Gastgeber sechs Spiele in Folge gewannen und die Partie noch mit 9:7 für sich entschieden. Beim Stand von 7:6 vergab Henrik Cobbers in seinem zweiten Einzel gegen Simon Jungjohann im fünften Durchgang einen Matchball. Parallel nutzte Jörn Ehlen eine 5:3-Führung im Entscheidungssatz gegen Marcel Andree nicht zum Sieg. Zu Beginn brachten zwei gewonnene Doppel (Zang/Weinitschke und Rustemeier/Cobbers) das DJK-Team in Führung. Danach sorgten Yiqing Zang, Lars Münstermann, Jörn Ehlen und Henrik Cobbers für einen vermeintlich komfortablen Vorsprung. Im zweiten Durchgang konnte aber nur noch Jarne Weinitschke punkten. Sowohl die TG als auch die DJK stehen noch knapp oberhalb der Abstiegsränge.