Tischtennis im Rhein-Kreis: Verbandsliga lockt mit Derby zum Auftakt

Tischtennis : Verbandsliga lockt mit Derby zum Auftakt

Start in die Tischtennis-Saison: An der Bergheimer Straße ist die DJK Holzbüttgen II Gast der TG Neuss II.

Zum Start in die neue Tischtennis-Saison steht in der Herren-Verbandsliga direkt ein Lokalderby an. Am Samstag (18 Uhr, Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Schule an der Bergheimer Straße) treffen am ersten Spieltag die beiden Zweitvertretungen der TG Neuss und der DJK Holzbüttgen aufeinander.

Beide Teams müssen erstmals in der Gruppe 3 antreten. Das bedeutet deutlich längere Auswärtsfahrten. So stehen als Gegner in den nächsten Wochen zum Beispiel Lüdenscheid, Hagen und Altena auf dem Programm. Jetzt am Samstag wäre die Anreise für die Kaarster noch problemlos mit dem Fahrrad möglich. In der vergangenen Saison haben anfangs noch beide Teams gegen den Abstieg gekämpft. Die DJK hat sich dann in der Rückserie dank eines fulminanten Endspurts noch auf Rang drei gespielt, während die Neusser erst am letzten Spieltag den endgültigen Klassenverbleib sicher gestellt haben.

In diesem Jahr gibt es eine Verbandsliga-Gruppe weniger. Durch die Reduzierung steigt das Niveau insgesamt an. Wieder kann es am Ende der Saison vier Mannschaften treffen, die absteigen müssen. Liest man nur die Aufstellungen der beiden Teams aus dem Rhein-Kreis, so dürften sowohl die Neusser als auch die Kaarster damit nichts zu tun haben. Allerdings herrscht in beiden Vereinen das gleiche Problem: In häufigen Fällen müssen die „Reserve-Teams“ Personal an die ersten Mannschaften abgeben. So wird es auch am Samstag im ersten Derby sein. Zeitgleich zum Lokalduell bestreitet die Neusser Erstvertretung in der Nachbarhalle ihr Auftaktspiel in der Regionalliga und auch die erste Mannschaft der DJK ist parallel in Uerdingen aktiv. So wird die TG wohl auf Jonas Lenzen und Dejan Hoheisel verzichten müssen. Im Holzbüttgener Lager werden Joachim Beumers und Alex Daun mit nach Uerdingen fahren. Für beide Zweitvertretungen wird die Begegnung am Samstag eine erste wichtige Bestandsaufnahme für eine lange Saison mit zwölf Teams in der Liga sein.

In den Damen-Ligen können sich die Holzbüttgener Bundesliga-Damen genauso wie das Regionalliga-Team noch weiter ausruhen. Für die DJK-Drittvertretung geht die Saison in der NRW-Liga dagegen am Samstag (18.30 Uhr, Carl-Diem-Sporthalle an der Mielenforster Straße) mit einem Auswärtsspiel beim Kölner Vorort-Club TV Dellbrück los. DJK-Kapitänin Anna Haissig hofft auf einen guten Einstand: „Es ist das erste Saisonspiel und wir wollen natürlich mit einem Sieg positiv in die Saison starten. In Dellbrück wird es aber wie jedes Mal nicht einfach.“ Im Kaarster Aufgebot stehen neben Haissig am Samstag noch Sandra Wilkowski, Almut Pigerl und Nicola Vollmert.

In der Damen-Verbandsliga empfängt Aufsteiger DJK Holzbüttgen IV am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) die Zweitvertretung des TuS Wickrath. DJK-Kapitänin Juliane Sohnemann: „Es wird sicherlich eine schwere Saison für uns. Unser Ziel ist es, trotzdem die Klasse zu halten.“ Zur Not können noch starke Spielerinnen aushelfen, die eigentlich in der NRW-Liga zum Einsatz kommen sollen, aber im Verbandsliga-Team gemeldet sind. Am Samstag wollen sich Cindy Schöler, Petra Schulze, Renate Kaschub und Juliane Sohnemann gegen eine drohende Auftakt-Niederlage wehren.

Mehr von RP ONLINE