Tischtennis Heinz-Schlupp-Gedächtnisturnier der DJK Neukirchen

Tischtennis : Tischtennis: Schlupp-Turnier lockt nur „ältere Herren“ an

Die Schere geht weiter auseinander. Während die Resonanz beim traditionellen Heinz-Schlupp-Gedächtnisturnier der DJK Neukirchen in den Herrenklassen weiterhin ungebrochen hoch ist, nimmt sie im Jugendbereich immer stärker ab.

„Wir hatten 275 Teilnehmer. Damit haben wir die angestrebte Marke von 300 verfehlt, können aber dennoch mit der allgemeinen Resonanz zufrieden sein. Vielmehr geht in unserer Halle auch nicht“, sagt DJK-Vorsitzender Sebastian Erkelentz, der sich dabei aber auf die Erwachsenen bezieht. „Im Jugendbereich ist die Entwicklung dagegen erschreckend“, findet Erkelentz. Er bemängelt, dass von anderen Kreisvereinen so gut wie keine Jugendlichen an dem Turnier teilnehmen. Von den 49 jugendlichen Startern waren die meisten aus dem eigenen Verein oder sind von weit entfernt angereist.

Die größten Erfolge aus Kreissicht gab es dann auch in den Erwachsenenklassen. In der Klasse bis 1850 QTTR-Punkte sicherte sich Mark Peiffer von der SG RW Gierath den Titel. Er besiegte Nasim Akar (TTF Kreuzau) im Finale. Bis ins Halbfinale schaftte es Abwehr-Routinier Norbert Schagun von der TG Neuss, der im Vorjahr noch das Trikot der Neukirchener trug. Im Doppel schafften es in dieser Konkurrenz Frank Wollweber vom TTC Dormagen und Sascha Helten vom TTC BW Grevenbroich bis ins Finale. Da musste sich das Kreisduo dann aber gegen Jan Rybienski und Carsten Gerau vom TV Voerde geschlagen geben.

Ganz oben auf dem Treppchen stand Niklas Richter vom TTC Kapellen, der die D-Klasse bis 1450 Punkte für sich entschied und das Finale gegen Stefan Bäumer vom Meidericher TTC gewann. Diese Konkurrenz war mit 64 Teilnehmern die quantitativ am stärksten besetzte Spielklasse. Mit 44 Startern ebenfalls gut besucht war die Konkurrenz bis 1250 Punkte, in der sich Stefan Knop vom TV Germania Gustorf bis auf den zweiten Platz vorspielte. Im Doppel wurde er zusammen mit seinem Vereinskollegen Thomas Schiffer Dritter, genauso wie das Neukirchener Duo Jacky Hösen und Luca Kindler.

Kindler war auch im Jugendbereich erfolgreich. Im Jungen-Einzel bis 1400 Punkte wurde er hinter Adrian Gossow (TTG Vogelsang) Zweiter und im Doppel holte er sich zusammen mit Johann Kunstein den Sieg im Vereinsduell gegen Lenard Körstgen und Lennart Köhler. Christoph Kunstein, der im Einzel genau wie sein Bruder Johann den dritten Platz belegte wurde zusammen mit Matteo Sokolowsky Dritter.

Mehr von RP ONLINE