Lokalsport: Tischtennis gegen Weihnachtsspeck

Lokalsport: Tischtennis gegen Weihnachtsspeck

Einen Tag nach dem Fest startet in Neukirchen das Heinz-Schlupp-Turnier.

Am ersten Tag nach Weihnachten geht es in Neukirchen wieder sportlich zur Sache. Traditionell schließt der TTC DJK Neukirchen mit seinem Heinz-Schlupp-Gedächtnisturnier die Tischtennis-Saison ab.

Bereits am Mittwoch starten zur 55. Auflage die ersten zwei von insgesamt acht verschiedenen Konkurrenzen. Großes Highlight ist dann am kommenden Samstag (30. Dezember) ab 17 Uhr das "Masters" mit vielen Topspielern aus ganz Deutschland um den Preis der GWG Grevenbroich.

Am Tag nach Weihnachten beginnen in der Turnhalle der Jakobusschule (An den Hecken 4) um 11 Uhr zunächst die Jungen und Mädchen (bis 1150 Q-TTR-Punkte), bevor am Abend (18 Uhr) dann die Herren-D-Spieler (bis 1450 Q-TTR Punkte) in das Geschehen eingreifen. Am Donnerstag geht es um 11 Uhr mit den Jugendlichen, die eine Leistungspunktezahl bis 1350 aufweisen, weiter. Am Abend (18 Uhr) spielt die Herren-B-Konkurrenz (von 1500 bis 1850 QTTR-Punkte) ihre Sieger aus. Am Freitag bleiben die Erwachsenen unter sich. Um 11 Uhr beginnt die Herren-E-Kategorie (bis 1250 QTTR-Punkte) und ab 18 Uhr messen sich in der Herren-C-Klasse alle Spieler und Spielerinnen zwischen 1300 und 1650 Leistungspunkten. Bevor am Samstagnachmittag die Cracks beim "Masters" zum Schläger greifen, spielen am Vormittag ab 11 Uhr noch die Jüngsten, die C-Schüler und C-Schülerinnen (Jahrgang 2007 und jünger bis 1400 Q-TTR-Punkte) ihre Meister aus.

  • Turnier der DJK Neukirchen : Masters verspricht Tischtennis der Extraklasse

Weil in den vergangenen Jahren die Starterzahlen in den Jugend- und Schülerklassen rückläufig waren, haben sich die Organisatoren einige Änderungen einfallen lassen. "Viele gute Jugendspieler ziehen es inzwischen vor, auf der Jagd nach Punkten nur noch in Herrenklassen zu starten. Andere sind nicht mehr angetreten, weil sie gegen die guten Spieler der NRW- und Bezirksliga keine Platzierungschance mehr sahen. Deshalb haben wir uns entschlossen, auch die Jugendklassen bei den QTTR-Werten nach oben zu begrenzen", sagt DJK-Jugendleiter Heinz Brings. Durch diese Maßnahme "sollen vor allem aus dem Kreisgebiet wieder viele Starter zu uns kommen", ergänzt DJK-Vorsitzender Sebastian Erkelentz, der insgesamt auf rund 300 Teilnehmer hofft: "Das ist für uns immer die magische Zahl."

Weitere Informationen zum Turnier unter www.ttc-djk-neukirchen.de

(rust)