Lokalsport: Tischtennis: DJK Holzbüttgen muss an Karneval 'ran

Lokalsport : Tischtennis: DJK Holzbüttgen muss an Karneval 'ran

Fast alle Tischtennis-Teams im Rhein-Kreis haben am Karnevals-Wochenende frei. Nicht so die Oberliga-Damen der DJK Holzbüttgen. Der Deutsche Tischtennis-Bund hat einen normalen Spieltag angesetzt und so hätten die Kaarsterinnen eigentlich morgen beim TTC Mariaweiler antreten sollen. Da sich der kleine Ort in Düren aber an diesem Wochenende fest in der Hand der "Jecken" befindet und die Halle für eine Karnevalsveranstaltung genutzt wird, findet die Partie morgen bereits um 14 Uhr (Sporthalle am Bruchweg) in Holzbüttgen statt. Bisher ist die DJK-Zweitvertretung mit zwei Siegen glänzend in die Rückrunde gestartet, die morgige Aufgabe hat es aber in sich: "Das wird sehr schwer für uns. Selbst in Topbesetzung ist Mariaweiler sehr schwer zu schlagen", sagt DJK-Spitzenspielerin Oxana Gorbenko. Die DJK muss aber auf Kapitänin Chiara Pigerl verzichten, die sich auf einer Sprachreise in Südafrika befindet. Außer Gorbenko sind morgen Gesa Franke, Sandra Förster und Gabi Franssen an Bord. Mariaweiler steht derzeit mit nur zwei Verlustpunkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

In der Damen-Verbandsliga hat die Viertvertretung der DJK Holzbüttgen ihre Tabellenführung weiter ausgebaut und liegt jetzt klar auf Titelkurs. Beim Tabellenzweiten 1. TTC Dülken gelang ein knapper 8:6-Erfolg. Überragende Spielerin war Nicola Vollmert mit drei Einzelerfolgen. Sandra Wilkowski und Anna Haissig holten je zwei Siege. Zu Beginn war außerdem das Doppel Anna Haissig und Almut Pigerl siegreich. Der Vorsprung auf Platz zwei beträgt jetzt schon acht Punkte.

(rust)
Mehr von RP ONLINE