1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis: DJK Holzbüttgen mit ihrer Ausbeute nicht ganz zufrieden

Tischtennis : Holzbüttgen mit Ausbeute nicht ganz zufrieden

Sieg und Niederlage für die Tischtennis-Damen der DJK Holzbüttgen am Doppelspieltag in der 3. Liga. Regionalliga-Vertretung unterliegt mit 3:7.

Mit einem 6:1-Sieg gegen den TTK Großburgwedel und einer 2:6-Niederlage gegen Spitzenreiter TSV Langstadt II haben die Damen der DJK Holzbüttgen ihren Doppelspieltag in der 3. Tischtennis-Bundesliga beendet. „Insgesamt könnnen wir mit den zwei Punkten zufrieden sein. Das Quäntchen Glück, das wir in der ersten Partie hatten, hat uns am Sonntag gefehlt“, sagte DJK-Kapitänin Jana Vollmert.

Das Spiel gegen Großburgwedel begann mit zwei umkämpften Doppelspielen. Während sich Rachel Gerarts und Jana Vollmert in vier Sätzen gegen Natalija Klimanova/Sophie Krenzek geschlagen geben mussten, konnten Valerija Mühlbach und Martyna Dziadkowiec gegen Aida Rahmos/Sofia Stefanska noch mit einem „Schlussspurt“ eine Niederlage abwenden und sich mit 12:10 im Entscheidungssatz durchsetzen. Im Anschluss bewies Valerija Mühlbach gegen Abwehrspielerin Natalija Klimanova sehr viel Geduld und gewann nach verlorenem ersten Satz noch deutlich. Auch Martyna Dziadkowiec kämpfte sich nach 0:1-Rückstand gegen Aida Rahmo  wieder ins Spiel und gewann in vier Sätzen. Im Anschluss trumpfte Jana Vollmert mit einem 3:0-Sieg  gegen Sofia Stefanska auf. Rachel Gerarts erhöhte anschließend nach einem Fünfsatz-Sieg gegen Sofie Krenzek auf 5:1, ehe Valerija Mühlbach mit ihrem 3:1-Sieg gegen Aida Rahmo den Heimerfolg besiegelte.

  • Jana Vollmert punktete gegen Göttingen für
    Tischtennis : DJK ist einfach nur enttäuscht
  • Lisa Scherring feiert nach der Geburt
    Tischtennis 3. Liga : Holzbüttgener Doppelpack in heimischer Halle
  • Heiß wie Frittenfett: Kevin Strauß von
    Floorball : Zum Start ein Topspiel für die DJK Holzbüttgen in Kaarst

Am Sonntag gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Langstadt gab es dann die erwartete Niederlage. „Wir hatten uns allerdings kurz vor der Partie ein wenig mehr erhofft, da bei Langstadt zwei starke Spielerinnen fehlten“, so Vollmert.  Bei der DJK setzte Rachel Gerarts, wie verabredet aus. Für sie gab Lisa Scherring ihr Comeback. Sie war im Sommer Mutter geworden.

Im Doppel führten Valerija Mühlbach und Martyna Dziadkowiec bereits mit 2:0-Sätzen, ehe sie sich gegen das Spitzendoppel der Gäste Lemmer/Tu noch im Entscheidungssatz mit 10:12 geschlagen geben mussten. Jana Vollmert und Lisa Scherring waren gegen Neumann/Dömges chancenlos.  Im Anschluss konnte nur noch Valerija Mühlbach zweimal punkten. Sie gewann zunächst gegen die Nummer zwei Wenna Tu in drei Sätzen und setzte sich dann auch im sehenswertesten Spiel des Nachmittags gegen TSV-Spitzenspielerin Alena Lemmer in vier Sätzen durch.

In der Damen-Regionalliga punkteten beim 3:7 in Niestetal Anna Schouren, Chiara Pigerl und Sandra Förster je einmal für Holzbüttgen II.