1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis: DJK Holzbüttgen II eilt in der Rückserie von Sieg zu Sieg.

Tischtennis : BW Grevenbroich kratzt am Remis

Tischtennis: Verbandsligist DJK Holzbüttgen II eilt in der Rückserie von Sieg zu Sieg.

Im Vorfeld hatten sich die Grevenbroicher leise Hoffnungen gemacht, in der NRW-Liga gegen den Favoriten Borussia Düsseldorf II an heimischen Tischen etwas auszurichten. Am Ende hat es bei der 6:9-Niederlage nicht ganz gereicht. Zwei gewonnene Doppel (Oberließen/Pigerl und Holz/Karas) brachten die Schloss-Städter gut in die Partie. Danach agierten sie bis zum Stand von 5:6 immer auf Augenhöhe und verloren in zwei Partien erst knapp im Entscheidungssatz. Christian Kaltchev (1), René Holz (1), Janos Pigerl (1) und Christoph Karas (1) holten die Einzelzähler für das BW-Sextett.

In der Damen-NRW-Liga bleibt die DJK Holzbüttgen III durch einen 8:5-Auswärtserfolg beim TuS Wickrath II im Aufstiegsrennen. Dabei lagen die Kaarsterinnen mit 4:5 zurück, ehe vier Einzelsiege in Folge gelangen. „Der Erfolg war nach vier sieglosen Spielen in Serie sehr wichtig für uns“, sagte DJK-Spielerin Anna Haissig. Nach einem 1:1-Doppelstart (Gerda Kux-Sieberath und Gabi Franssen gewannen 3:2 gegen Elshof/Brandner) war im Anschluss Sandra Wilkowski die fleißigste Punktesammlerin. Sie gewann nach Siegen gegen Petra Elshof (3:1) und Larissa Brandner (3:1) auch gegen die Nummer zwei der Wickratherinnen, Lisa Rix (3:0), ohne Satzverlust. Anna Haissig steuerte an Position drei zwei Siege gegen Brandner (3:1) und die Nummer eins Ann Katrin Ahlenkamp (2:3) bei.

Die weiteren Zähler holten Gerda Kux-Sieberath (3:1 gegen Elshof) und Gabi Franssen (3:0 gegen Ahlenkamp). Zwei Spieltage vor Beendigung der Serie liegt die DJK mit einem Zähler Vorsprung auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz.

Die zweite Herren-Mannschaft der DJK hat in der Verbandsliga ihre Rückrunden-Serie ausgebaut und im sechsten Spiel den sechsten Sieg geholt. Dabei fiel bei Kaarst beim 9:6 gegen den TSV Krefeld-Bockum außer Alex Daun kurzfristig auch noch Stefan Vollmert aus, der wegen einer schweren Erkältung passen musste. Für ihn rückte Youngster Jarne Weinitschke ins Team, der einmal mehr bewies, dass er höheren Aufgaben gewachsen ist. Er blieb in allen Partien ungeschlagen. Zunächst gewann er an der Seite von Lars Münstermann das einzige Doppel für die Kaarster (3:0 gegen Pauly/Matyas), siegte dann gegen Christoph Pauly (3:1) und behielt auch im entscheidenden Moment beim Gesamtstand von 8:6 gegen Marc Matyas (3:1) die Oberhand.

Ebenfalls im Einzel ungeschlagen blieben Yiqing Zang und Jens Rustemeier. Zang siegte im Spitzenpaarkreuz gegen Jens Böhnisch (3:0) und Frank Lewandowski (3:1) und baute damit seine Einzelbilanz auf 7:0-Spiele aus. Rustemeier gewann im unteren Paarkreuz gegen Matyas (3:0) und Pauly (3:1). Die weiteren Zähler holten Henrik Cobbers (3:2 gegen Dobisch) und Lars Münstermann (3:1 gegen Delbos).

Für die Neuss II wird die Situation im Abstiegskampf dagegen immer brenzliger. Beim Tabellenzweiten Union Düsseldorf hielten die Quirinusstädter lange Zeit dagegen, mussten sich am Ende aber mit 6:9 geschlagen geben. Nach einem 0:4-Rückstand kämpfte sich das TG-Sextett noch einmal auf 6:6 zurück, ehe sich die Düsseldorfer drei Einzelsiege in Folge sicherten. „Obwohl die Punkte nicht eingeplant waren, ist es schade, nicht einen Punkt mitzunehmen“, sagte TG-Kapitän Heinrich Walter. Die Zähler für die Neusser holten Dejan Hoheisel (2), Bernd Forelle (1), Gerrit Nolten (1), Dominik Sagawe (1) und Max Reinartz (1). In der Tabelle liegt die TG mit 14:20 Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz.