1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis: Damen der DJK Holzbüttgen starten mit Remis in die Saison

Tischtennis : DJK-Damen starten mit Remis in die Saison

Holzbüttgener Herrenteam verliert in der Oberliga zum Auftakt mit 5:7 beim TTV Ronsdorf.

Es war ein besonderer Aufschlag in die neue Tischtennis-Saison. Spielerinnen mit Masken an den Zählgeräten und auf den Bänken. Dazu der wabernde Geruch von Desinfektionsmitteln in der Halle und an den vom Oberschiedsrichter geprüften Schlägern. Der Deutsche Tischtennis-Bund gibt strenge Regeln zum Schutz gegen das Corona-Virus vor. Für DJK-Kapitänin Sandra Förster war der Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen gewöhnungsbedürftig: „Dadurch, dass keine Doppel gespielt wurden, war es ein komischer Start. Auch an die Hygienemaßnahmen mussten wir uns erst gewöhnen. Selbst, wenn man eigentlich denkt, es verinnerlicht zu haben, ist es einfach schwierig, im Eifer des Gefechts alles umzusetzen.“

Sportlich sprang  für die Holzbüttgener Zweitvertretung in der Damen-Regionalliga am Ende ein 6:6-Remis gegen den TTV Hövelhof heraus. Es wäre durchaus aber auch der erste Sieg möglich gewesen. In allen vier Fünfsatzspielen zogen die Kaarsterinnen am Ende den Kürzeren. Die Chancen auf einen doppelten Punktgewinn waren auch deshalb gestiegen, weil bei den Gästen Spitzenspielerin Ying Ni Zhan wegen einer Verletzung fehlte. „Wir hatten eigentlich ganz gute Karten und lange Zeit sah es auch so aus, als hätten wir die Nase vorn. Leider konnten wir den Vorsprung nicht bis ins Ziel retten. Angesichts der ganzen Umstände freuen wir uns aber auch über den ersten Punkt in der Saison“, so Förster.

Überragende Akteurin war Lisa Scherring mit drei Siegen gegen Hannah Pollmeier (3:0), Melinda Maiwald (3:1) und Sarah Löher (3:1). Auch Neuzugang Verena Bauer feierte einen überzeugenden Einstand. An Position drei steuerte sie zwei Siege gegen Stefanie Graute (3:0) und Sarah Löher (3:2) bei. Einen starken Auftritt legte sie auch gegen die Hövelhofer Nummer eins Melinda Maiwald hin, musste sich aber knapp mit 8:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Den sechsten Zähler holte Sandra Förster mit einem 3:0-Sieg gegen Stefanie Graute. Ohne Sieg blieb Chiara Pigerl, die ihre ersten beiden Duelle gegen die Topspielerinnen der Gäste jeweils im fünften Satz verlor.

Einen Zähler hätte die DJK-Erstvertretung in der Herren-Oberliga auch gerne von der Auftaktpartie beim TTV Ronsdorf mit nach Hause gebracht. Nach den jetzt im Reglement vorgesehenen zwölf Einzelbegegnungen lagen aber die Gastgeber aus Wuppertal mit 7:5 vorne. „Das war eine bittere Niederlage. Die Partie hätte auch gut 6:6 ausgehen können, da das ein oder andere Spiel knapp wegging. Wir haben auch teilweise noch nicht das gespielt, was wir leisten können“, sagte DJK-Spieler Nico Kasper, für den es persönlich allerdings rund lief.

Er gewann im mittleren Paarkreuz gegen Christian Mauersberger (3:1) und Justin Donnelly (3:1) beide Einzel. Auch Yang Li steuerte gegen diese beiden Spieler zwei Punkte bei, so dass die Mitte das „Prunkstück“ der Kaarster darstellte. Den fünften Zähler steuerte Vincent Arsand bei, der sich im unteren Paarkreuz in vier Sätzen gegen Sebastian Luckey durchsetzen konnte, nachdem er zuvor knapp im Entscheidungssatz gegen Marc Wolter verlor. Gänzlich leer gingen Jan Medina und Alex Lübke im Spitzenpaarkreuz aus. Beide verloren sowohl gegen den Topmann der Ronsdorfer, Guohui Wan, als auch gegen die Nummer zwei Michael Holt. Jan Medina unterlag dabei im „Schlüsselspiel“ gegen Wan nach hartem Kampf mit 11:13 im Entscheidungssatz. Auch Youngster Jarne Weinitschke blieb in seinen Partien gegen Luckey (1:3) und Wolter (1:3) ohne Sieg.