Tischtennis DJK-Damen sind jetzt an der Spitze

Holzbüttgen · Mit Siegen über den VfL Kellinghusen und den SC Poppenbüttel ist Tischtennis-Drittligist DJK Holzbüttgen von seiner Reise in den hohen Norden zurückgekehrt. 

 Die DJK-Kapitänin Jana Vollmert blieb in allen Partien ungeschlagen und feierte somit einen glänzenden Saison-Einstand.

Die DJK-Kapitänin Jana Vollmert blieb in allen Partien ungeschlagen und feierte somit einen glänzenden Saison-Einstand.

Foto: rust

Der Ausflug in den hohen Norden hat sich für die Damen der DJK Holzbüttgen voll gelohnt. Durch Siege beim VfL Kellinghusen (6:4) und SC Poppenbüttel (6:3) haben sich die Kaarsterinnen an die Spitze in der Nordgruppe der 3. Tischtennis-Bundesliga gesetzt.

Vor allem die erste Partie am Samstag in Kellinghusen war hart umkämpft. Großen Anteil am Erfolg hatte da Jana Vollmert, die als einzige aus dem Team in allen Spielen unbesiegt blieb. Zunächst gewann sie an der Seite von Martyna Dziadkowiec das Eingangsdoppel gegen Kurishchenko/Schüler (3:0) und blieb dann auch in ihren Einzelspielen gegen Anna Schüler (3:1) und Jeanine Liebold (3:0) ungeschlagen. Die Partie gegen Liebold sorgte am Ende auch für den 6:4-Endstand, nachdem zuvor Martyna Dziadkowiec knapp im fünften Satz gegen Schüler verloren hatte. „Das Spiel war insgesamt schon eine knappe Kiste und hätte auch 5:5 enden können“, sagte Vollmert. Die weiteren Zähler holten Jessica Wirdemann und Iolanta Yevtodii, die sich im Spitzenpaarkreuz beide gegen Mariia Kurishchenko durchsetzten und Martyna Dziadkowiec, die ihr erstes Einzel gegen Liebold in vier Sätzen gewann. Bei den Gastgeberinnen blieb Katsiaryna Baravok in Einzel und Doppel ohne Niederlage.

In Hamburg folgte beim SC Poppenbüttel die Krönung des guten Wochenendes. Beim 6:3-Erfolg trumpfte erneut Jana Vollmert auf: Sie gewann ihre beiden Einzel gegen Mille Lyngsoe Stoffregen (3:2) und Jennifer Bienert (3:0). Mit insgesamt 4:0-Einzelsiegen feierte sie somit einen glänzenden Einstand in die Saison. Allerdings musste sie beim Sieg gegen Stoffregen bis zum Schluss bangen. Sie lag bereits mit 1:2-Sätzen zurück, konnte sich dann aber im Entscheidungssatz mit 11:9 behaupten. „Puh, das war hart. Wir mussten in beiden Spielen kämpfen und sind jetzt sehr happy, mit vier Punkten im Gepäck nach Hause zu fahren“, sagte sie. Ebenfalls unbesiegt blieb Karlijn van Lierop, die gegen Kellinghusen nur auf der Bank saß. Sie gewann zunächst im Doppel an der Seite von Iolanta Yevtodii und setzte sich dann im Einzel in vier Sätzen gegen Bienert durch. Jeweils einen Zähler holten Iolanta Yevtodii und Jessica Wirdemann im Spitzenpaarkreuz. Beide gewannen deutlich gegen Chiara Steenbuck, mussten sich aber jeweils der siebenfachen Olympiateilnehmerin Olufunke Oshonaike geschlagen geben. Mit 6:0 Punkten führen die Kaarsterinnen jetzt die Tabelle der 3. Liga an. Am 16. Oktober geht es mit einem Heimspiel gegen den TTC GW Fritzdorf weiter. 

In der Oberliga musste die Zweitvertretung der DJK eine 2:8-Niederlage gegen WRW Kleve II hinnehmen. Die Punkte für das DJK-Quartett holten Anna Haissig und Anna Schouren im Doppel sowie Anna Haissig im Einzel.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort