Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Oberhausen

Tischtennis : Lisa Scherring spielt sich ins Finale

Tischtennis-Bezirksmeisterschaft: Im Doppel glückt sogar der Titelgewinn.

Zwei Jahre hatte Lisa Scherring nicht mehr an Tischtennis-Bezirksmeisterschaften teilgenommen. Jetzt gelang der 30-jährigen Drittliga-Spielerin in Oberhausen ein gelungenes Comeback. Im Einzel spielte sich die Holzbüttgenerin bis ins Finale vor. Da unterlag sie Isabell Güdden vom Oberligisten ASV Süchteln knapp mit 1:3-Sätzen (11:6, 5:11, 13:15, 9:11). Gemeinsam mit Güdden hatte sie sich zuvor den Doppeltitel gesichert.

„Ich weiß nicht, wann ich zuletzt so viele Spiele an einem Tag gemacht habe. Im Einzelfinale hat ein bisschen das Glück und die Power gefehlt. Aber gegen Isabell ist es immer eng“, sagte Scherring nach dem rund siebenstündigem Turnier. Vor dem Endspiel stand sie zweimal kurz vor dem Ausscheiden. Sowohl im Achtelfinale gegen Janette Püski (Borussia Düsseldorf) als auch gegen Lea Vehreschild (DJK Rhenania Kleve) lag sie bereits mit 0:2-Sätzen zurück, ehe sie am Ende doch als Siegerin den Tisch verließ. Keine Probleme hatte Scherring im Viertelfinale (3:0 gegen Marie Janssen, WRW Kleve) und in der Gruppe. Da blieb sie ohne Spiel- und Satzverlust. Auch im Doppel hatten Scherring und Güdden gute Nerven. Im fünften Satz lag das Duo gegen Mara Lamhardt/Lara Usbeck (Kleve/Anrath) bereits mit 7:10 zurück, ehe sich die Partie noch zu Ihren Gunsten drehte. Lisa Scherring hat sich damit neben der freigestellten DJK-Spitzenspielerin Miriam Jongen für die Westdeutschen Meisterschaften im Januar in Ochtrup qualifiziert. Jugendspielerin Pauline Fretz (DJK Holzbüttgen) schaffte überraschend den Sprung ins Achtelfinale, musste sich da aber deutlich in drei Sätzen gegen Agnieszka Sobilo (ASV Süchteln) geschlagen geben. Ihre Schwester Hanna und Karin Orlich (SV Germania Grefrath) scheiterten in der Gruppe.

Bei den Herren war für die Akteure aus dem Rhein-Kreis früher Schluss. Lediglich Dejan Hoheisel von der TG Neuss schaffte den Sprung ins Achtelfinale, wo er nur knapp im fünften Satz mit 10:12 gegen David Nüchter von der TTG Langenfeld unterlag. Die Qualifikation aus der Gruppe ins K.O.-Feld haben auch Kreismeister Ken Julian Oberließen, Christof Karas (beide BW Grevenbroich) und Lars Münstermann (DJK Holzbüttgen) geschafft. Sowohl Oberließen (gegen Johannes Kirchner, Rhenania Kleve) als auch Karas (gegen Kurt Bartels, TV Kupferdreh) scheiterten knapp im Entscheidungssatz. Jugendspieler Münstermann unterlag ohne Satzgewinn gegen Sascha Bußhoff vom TTV Rees Groin.