Basketball Stürzelberg richtet Fokus aufs Spiel gegen SG Sechtem

Stürzelberg · Zum Spiel gegen die BG Kamp-Lintfort tritt die TG Stürzelberg nur zu acht an. Lukas Solf vertritt Philipp Schnelle auf der Trainerbank.

 24 Punkte und 10/10 Freiwürfe für die TG Stürzelberg: Jo Lange.

24 Punkte und 10/10 Freiwürfe für die TG Stürzelberg: Jo Lange.

Foto: TGS

Ohne Simon Weyer, Slim Brüggemann, Magnus Ahrens und Timo Neubert standen die Basketballer der TG Stürzelberg in der 2. Regionalliga bei der heimstarken BG Kamp-Lintfort auf verlorenem Posten und unterlagen mit 74:88 (Halbzeit 37:40).

Dass kurzfristig auch noch der gerade erst ins Team zurückgekehrte Timo Neubert passen musste, nahm Trainer Philipp Schnelle auf seine Kappe. „Die Überlastungsreaktion in der Hüfte ist darauf zurückzuführen, dass ich ihn in der Vorwoche gegen Leichlingen zu lange habe spielen lassen.“ In Kamp-Lintfort hatte sich der Coach wegen des Geburtstages seiner Tochter von seinem inzwischen als Athletiktrainer bei den ART Giants Düsseldorf beschäftigten Vorgänger Lukas Solf vertreten lassen. Der sah eine noch „ausgeglichene erste Hälfte, in der wir relativ viele einfache Punkte haben liegenlassen.“ Dass vor allem im dritten Viertel dann gar nichts mehr ging, fand er ausgesprochen schade, „denn ich hatte gehofft, coachingmäßig mehr Input geben zu können, schließlich habe ich in Düsseldorf viel gelernt.“ Derweil blickte Schnelle schon über das Lokalduell am Samstag gegen die Elephants und die Partie am 4. März bei den Löwen hinaus. „Der volle Fokus liegt schon jetzt auf dem Heimspiel am 11. März gegen die SG Sechtem.“

Stürzelberg: Corley (4), Missbach (2), Lange (24), Schermeng (16), Alt (13), Terlecki (11), Kock (4), Bokuku.
Viertel: 23:21, 17:16, 30:16, 18:21

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort