1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

TG Neuss Tigers spielen trotz ihrer Personalprobleme voll auf Sieg

Basketball : TG Neuss Tigers spielen trotz Personalproblemen auf Sieg

Die Krofdorf Knights leben vor allen Dingen von ihrem starken Import-Trio.

Auch wenn die Krofdorf Knight, am Sonntag (16.30 Uhr) in der Eduard-David-Sporthalle Gastgeber der TG Neuss, nur zwei Punkte mehr auf ihrem Konto haben als der Tabellenvorletzte der 2. Basketball-Bundesliga Nord, in die Kategorie Kellerkinder fallen die Schützlinge von Trainer Uwe Scheidemann nicht wirklich. Und das ist deshalb gut, weil die Tigers zuletzt arge Probleme mit den ChemCats Chemnitz (69:73) und der Panthers Academy Osnabrück (68:64) hatten.

Die Einstellung sollte also stimmen bei den Mädels von Coach John F. Bruhnke, die in Hessen ihren dritten Rang zu verteidigen haben. Zumal die Knights ihr Teams seit der 63:75-Niederlage am ersten Spieltag in Neuss verstärkt haben. Hatten sie am „Tag der Deutschen Einheit“ außer US-Girl Darien Huff, der mit 25 Punkten und zwölf Rebounds ein Double-Double gelang, sowie ihrer Landsfrau Tykyrah Williams (14/12) nicht viel zu bieten, so bringt sich nun auch noch eine dritte Import-Kraft ein: Die tschechische Centerin Tereza Kracikovà legt pro Einsatz im Schnitt zwölf Punkte und 9,1 Rebounds auf und ist damit nach Huff (17,1/5,8) und Williams (13,7/7,7) die dritte Option. „Ein schlagkräftiges Trio, das es zu stoppen gilt“, sagt Bruhnke, will den Gegner indes nicht auf diese Akteurinnen reduzieren. Mit Blick auf junge deutsche Spielerinnen wie Sarah Lückenotte (21 Jahre), Susanne Seel (22) und Morgana Sohn (19) mahnt er: „Alle kennen ihren Job – darum ist das für uns eine anspruchsvolle Aufgabe.“

Gar nicht in den Kram passen ihm daher die personellen Probleme: Zwar bleibt seine Stammrotation intakt – nur der am Sprunggelenk verletzten Ronja Spießbach hat der Arzt eine zweiwöchige Trainingspause verordnet –, doch hat seinen Kader an Tiefe verloren. Am Montag ließ der Coach sogar das Training ausfallen, „von 16 Spielerinnen hätten sich dazu nur fünf einfinden können. Damit ich die Mannschaft in dieser Woche überhaupt sehe, haben wir umdisponiert und am Mittwoch, Donnerstag und Freitag trainiert.“ Passen mussten allerdings neben Ronja Spießbach auch Leonie Oost, Jana Schnelle und Lana Spießbach, so dass aus der WNBL-Truppe nur Lea Schnelle übrigblieb. Da zudem Inga Krings (chronische Bronchitis) und Teilzeitkraft Leonie Prudent ausfallen, treten die Tigers am Sonntag in Krofdort nur zu neunt an. Bruhnke stellt jedoch klar: „Wenn wir unseren Ansprüchen genügen wollen, sollten wir dieses Spiel gewinnen.“ Gut fand er, dass sich seine Mädels nach dem keineswegs überzeugenden Sieg über Osnabrück im Training mächtig ins Zeug legten. „Der Wettkampfcharakter stand im Vordergrund, das waren schöne und harte Einheiten. Alle haben ein hohes Maß an Eigenverantwortung gezeigt.“

Während sich die Neusser Frauen in Liga zwei um eine gute Position in den Play-offs bemühen, spielen die Junior Tigers in der weiblichen U18-Bundesliga (WNBL) um den Klassenverbleib. In den Play-downs Nord trifft das Team von Trainer Dragan Ciric am 16. Februar in heimischer Elmar-Frings-Sporthalle an der Bergheimer Straße zunächst auf die Junior-Lions Academy Halle. Am 23. Februar geht es zu den Junior Hurricanes nach Rotenburg/Scheeßel. Die Rückspiele stehen am 15. (Halle) und 29. März (Rotenburg) auf dem Programm.