1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

TG Neuss Tigers müssen Ersatz für US-Profi Jaylonn Walker suchen

Basketball : Tigers müssen Ersatz für US-Profi suchen

Die am Fuß verletzte Jaylonn Walker hat den Kader des Basketball-Zweitligist TG Neuss vor dem Pokalspiel bei den Hurricanes verlassen.

Es ist nichts so schlimm, als dass es nicht noch schlimmer werden könnte. Als würde der unter großem Zeitdruck zu bewältigende Aufbau einer nahezu komplett neuen Mannschaft die Tigers der Turngemeinde nicht schon genug stressen, muss sich der Basketball-Zweitligist aus Neuss nun auch wieder auf die Suche nach einer dringend benötigten Importkraft begeben. Und das kurz vor dem Liga-Auftakt am 25. September in Chemnitz.

Denn bei der bereits Anfang August verpflichteten, dann aber aufgrund von Corona-Auflagen verspätet an ihrem neuen Arbeitsplatz in Neuss erschienenen US-Amerikanerin Jaylonn Walker sei nach der langen Pause unter erhöhter Belastung eine alte Fußverletzung aufgebrochen, teilte Basketball-Abteilungsleiterin Angela Krings mit. Und da es sich die im totalen Umbruch befindlichen Tigers in ihrer Situation einfach nicht leisten können, die für den Kampf um den Klassenverbleib dringend benötigte Planstelle für sechs Wochen unbesetzt zu lassen, erhielt die 23-Jährige ihre Papiere. Der mit einer Liste mit infrage kommender Kandidatinnen ausgestattete Coach Rufin Kendall ist schon auf der Suche nach einem Ersatz. In die Partie der zweiten Runde im DBBL-Pokal am Samstag (18.30 Uhr) beim Liga-Rivalen BG 89 AVIDES Hurricanes in Scheeßel geht die TG nur mit einem Profi: Centerin Lydia Baxter aus Texas.                  

  • Tim Knipping.
    „Es bricht mir das Herz“ : Dresden-Profi Knipping erleidet Kreuzbandriss
  • Botic Van de Zandschulp nach seinem
    Tennis : Profi von BW Neuss sorgt bei US Open für Furore
  • Jan-Philipp Büchler, Jörg Geerlings (MdL), Ruth
    Partei-Jubiläum in Neuss : CDU schenkt Neuss ein Wäldchen

Und mit zwei Rückkehrerinnen: Nicole Egert (28) war in Neuss schon als Jugendliche für die Rhein Girls in der U17-Bundesliga (WNBL) und die Zweitliga-Damen (bis 2015) tätig, spielte danach beim Barmer TV und war zuletzt Dreh- und Angelpunkt im Spiel des in die Regionalliga aufgerückten Oberligisten BG Duisburg West. Nie ganz weg war dagegen Anke Ollig (22), die nach ihrer Ausbildung zur Polizeibeamtin wieder mehr Zeit für Basketball erübrigen kann. In der Zweitliga-Saison 2018/19 hatte die Centerin bei den in personelle Not geratenen Tigers unter Trainer Antoine Braibant schon einmal ausgeholfen  – und dabei durchaus überzeugt.  Mit diese beiden Akteurinnen, Inga Krings sowie den ebenfalls ins Aufgebot genommenen Talenten Jule Schillings, Luisa Lukas,  Lydia Sy und Johanna Huppertz vollzieht sich für Angela Krings nun endlich „das, wo wir immer hinwollten. Es stehen jetzt sieben Spielerinnen im Kader, die bei uns WNBL gespielt haben.“

Die erste Bewährungsprobe wartet am Samstag. Für BG-Trainer Christian Greve ist das Pokalmatch gegen Neuss „ein richtig guter Test, um zu sehen, wo wir in der Liga stehen. Und es ist nichts, was wir herschenken wollen.“ Besonders motiviert dürfte die bis zu ihrem vorzeitigen Abschied Ende Januar für die TG spielende Amerikanerin Toshua Leavitt sein. Im Gespräch mit der Rotenburger Kreiszeitung sagt sie: „Es war für mich persönlich keine gute Situation. Ich war nicht in einer Umgebung, in der ich mich wohlfühlen konnte. “ Gesetzt im Team der Gastgeberinnen sind US-Centerin Anacia Wilkinson und Pia Mankertz.