Teutonia Kleinenbroich siegt im Fair-Play-Pokal

Fußball : Kleinenbroicher Kicker sind die fairsten im FVN

Jetzt haben sie es schriftlich: Die Bezirksliga-Fußballer des SC Teutonia Kleinenbroich sind die fairsten im Fußballverband Niederrhein. Am Montagabend überreichte ihnen FVN-Präsidiumsmitglied Wolfgang Jades in Duisburg Pokal und Urkunde für den Sieg im Oddset-Fair-Play-Pokal für die Spielzeit 2018/19, die sie mit lediglich sechs Maluspunkten aus 34 Spielen (einem Quotienten von 0,18) vor den Sportfreunden Niederwenigern (Quotient 0,24) und den mit 0,29 punktgleichen Drittplatzierten 1. FC Bocholt, SV Hamminkeln und DJK BW Mintard abschlossen.

„Wir haben bei uns eine klare Vorgabe: Niemand diskutiert mit dem Schiri,“ erläuterte Trainer Norbert Müller das Rezept, ohne Sperre durch die Saison gekommen zu sein. Er nahm gemeinsam mit Kapitän Marius Brunsbach auch den Sckeck über 2200 Euro entgegen, der in Trainings-Equipment gesteckt werden soll. Der TuS Grevenbroich freite sich über 350 Euro für den Sieg in seiner (damaligen) Bezirksliga-Gruppe.