Tennis: Topspiel in Weckhoven geht an den TC BW Bedburdyck

Tennis : Topspiel in Weckhoven geht an TC BW Bedburdyck

Vorentscheidung um den Gruppensieg ist gefallen.

(ml) Im Kampf um den Bezirksliga-Gruppensieg hätte es der TC Weckhoven noch einmal spannend machen können, doch der TC BW Bedburdyck/Gierath ließ sich die Vorentscheidung in der Tennis-Herrenklasse 75 nicht nehmen.

Ungeschlagene Bedburdycker legten mit drei Einzelerfogen durch Joachim Piegsa (6:3, 6:0), Johannes Rudi Kremer (6:3, 6:1) und Hans Werner Lenzen (6:0, 6:4) einen Traumstart hin. Weckhovens  Bernd Breuer (6:1, 6:0) hielt den Anschluss. Im ersten Doppelspiel machten Piegsa/Kremer (6:3, 7:6) den Tagessieg perfekt. Für die Gastgeber erzielte das Doppelpaar Breuer/Kohn (4:6, 7:6, 10:8) den Ehrenpunkt zum 2:4-Endstand. Im Saisonfinale trifft Gruppensieger Bedburdyck auf Kevelaer. Die Mannschaft aus Weckhoven empfängt die bislang schwache SG Kaarst. Die SG, nur einmal erfolgreich in  der  laufenden Medensaison, patzte am vergangenen Spieltag auch gegen die Tennis-Herren aus Kevelaer. Norbert Fischer, Klaus Boehne, Helmut Arnold, Claus Habich und Horst Schürmann kamen nicht über ein 2:4 hinaus. Immerhin machen zwei Doppelsiege Hoffnung für den finalen Spieltag. Fischer/Bohene (4:6, 6:1, 10:3) und Habich/Schürmann (6:2, 2:6, 10:5) konnten zwei Matchpunkte nach Kaarst entführen. Mit Schützenhilfe der Bedburdycker und einem Auswärtssieg könnte sich die SG wieder am Tabellennachbarn Kevelaer vorbeischieben.