Tennis: TC Blau-Weiss Neuss führt die Niederrheinliga weiter an

Tennis : BW Neuss führt die Niederrheinliga weiter an

Dominik Wiese avanciert gegen Solingen zum „Spieler des Tages“. Volles Programm erwartet die Tennisfreunde am Samstag.

Während die Tennis-Superstars im australischen Melbourne bei den Australian Open mit dem ersten Grand Slam-Turnier in das neue Jahr starten, kämpfen die heimischen Vereine in der Halle um wichtige Punkte in der Wintersaison.

Bereits gestartet sind die Herren des TC BW Neuss. In der höchsten Spielklasse der Tennis-Wintersaison, der Niederrheinliga, führt Neuss das Tableau an. Noch in 2018 feierte Blau-Weiß einen souveränen 5:1-Auftaktsieg gegen Bayer Wuppertal, aber auch das neue Jahr läuteten die Neusser Tennisasse mit einem Sieg ein. Gegen den Solinger TC ließ Neuss nichts anbrennen und holte sich den zweiten 5:1-Sieg. Botic van der Zandschlup bestätigte seine gute Frühform und ließ Nico Mertens mit 6:1 und 6:0 keine Chance. Auch Landsmann Niels Lootsma fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Gegen Robert Quella gab er kein einziges Spiel ab (6:0, 6:0). Der dritte Holländer im Bunde Maikel Borg, legte nach. Mit einem 6:2 im ersten und einem Sieg im Tie-Break (7:6) im zweiten Satz holte der Neuzugang Punkt Nummer drei für die Neusser Delegation. Zum „Spieler des Tages“ erklärten Mannschaftsführer Marius Zay und Teammanager Clinton Thomson allerdings einen anderen: Dominik Wiese war als Spieler der zweiten Herrenmannschaft ins Team aufgerückt. Gegen den Solinger Karlson Wegner setzte er sich mit 6:3 und 7:5 durch. Beim Stand von 4:0 konnte Neuss also ganz entspannt die Doppel angehen, denn der Sieg war ihnen nach dem Einzel nicht mehr zu nehmen. Van der Zandschlup und Lootsma holten Punkt Nummer fünf (6:0, 6:0), Borg und Wiese verloren mit 0:6 und 0:6. Damit führt Neuss nach zwei Spieltagen ohne Punktverlust die Tabelle der Niederrheinliga an. Nur der TV Osterath ist ebenfalls ungeschlagen. An diesem Samstag wartet nun das Duell mit dem TC Kaiserswerth – auf Osterath trifft Neuss erst am letzten Spieltag.

Im Gegensatz zur ersten Garde des TC BW Neuss kommt die zweite Mannschaft in der 1. Verbandsliga nicht richtig in Fahrt. Nach der Auftaktniederlage gegen GW Oberkassel folgte nun die nächste knappe Pleite. Gegen den TC RW Oberkassel musste Neuss eine 2:4-Niederlage einstecken. Dominik Wiese und Daniel Vittalowitsch holten im Einzel zwei Siege für Blau-Weiß, während Timo Grützediek und Jayson Max Maier verloren. Im Doppel unterlag Neuss dann den Gästen aus Düsseldorf in beiden Partien und beendet auch den zweiten Spieltag ohne Punkte. Kommenden Samstag wartet nun der Oberhausener THC. Ebenfalls schon im Einsatz waren die Damen der DJK Holzbüttgen in der Bezirksliga. Im zweiten Spiel der Wintersaison unterlag die DJK der SG Rheinkamp-Repelen mit 1:5. Lediglich Pia Keller konnte im Einzel einen Punkt einfahren.

Ein volles Programm steht am Wochenende in den Tennishallen an. Dann geht es für fast alle Ligen mit Neusser Beteiligung in der Hallensaison weiter. In der Klasse Herren 40 kämpft RW Grimlinghausen noch um den Aufstieg. Nach drei Spieltagen liegt Grimlinghausen auf Rang eins. Zu Gast ist am Samstag der Meidericher TC. Eine Liga tiefer empfängt RW Grevenbroich den DSD Düsseldorf. Bei den Herren 50 hofft der HTC SW Neuss auf die ersten Punkte in der Niederrheinliga. Neuss empfängt das Schlusslicht BW Krefeld. In der 2. Verbandsliga trifft derweil der TC GW Neuss auf den Bocholter TC. Zum Spitzenspiel der Niederrheinliga gastieren die Herren 60 des TC BW Neuss dieses Wochenende beim GW Lennep. Die Herren 65 müssen gleichzeitig zu Hause in der 1. Verbandsliga gegen den TSV Bocholt ran.

Aber auch die Damen sind aktiv: Die Damen 30 des DJK Holzbüttgen müssen in der 1. Verbandsliga gegen den Crefelder HTC ran. In der 2. Verbandsliga der Damen 30 trifft der TC GW Neuss auf TuSEM Essen und der Glehner TC auf die TSG Benrath.

Mehr von RP ONLINE