1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Skaterhockey: Teilerfolg für die Chiefs, Eagles im Pech

Skaterhockey : Teilerfolg für die Chiefs, Eagles im Pech

Erwartungsgemäß schwer zu kämpfen haben die beiden Vertreter des Rhein-Kreises Neuss in der Skaterhockey-Bundesliga: Die Crash Eagles Kaarst unterlagen Vizemeister und Europapokalsieger TV Augsburg mit 7:8 (1:2, 3:3, 3:3), die Uedesheim Chiefs fügten der 2:9-Niederlage (1:3, 1:2, 0:4) am Samstag gegen die Duisburg Ducks am Tag darauf einen 9:5-Erfolg (3:0, 2:3, 4:2) über die Rhein-Main Patriots Assenheim an.

Die Eagles gerieten gegen die turmhoch favorisierten Schwaben aus Bayern zwar bereits nach 37 Sekunden durch einen Treffer von Goalgetter Lukas Fettinger ins Hintertreffen, ließen sich jedoch bis zum Schluss nicht abschütteln.

Selbst den Zwei-Tore-Rückstand im zweiten Drittel (3:5/37.) durch einen Doppelschlag von Lukas Fettinger steckten sie ungerührt weg. André Ehlert (6:5) und Felix Wuschech (7:6) schossen den Außenseiter im Schlussabschnitt sogar zweimal in Führung. Erst auf das Tor des Augsburger Kapitäns Maximilian Nies zum 8:7 blieben die Hausherren die Antwort trotz größter Anstrengungen schuldig. Für Kaarst trafen: Ehlert (2), Hildebrand, Lindner, Boschewski, Wuschech, Heupel.

Im Match gegen die Ducks zog Uedesheim durch einen Treffer von Sascha Drehmann nach nur 65 Sekunden in Front. Auch ohne den an der Schulter verletzten Marco Hellwig blieben die sowieso stark ersatzgeschwächt angetretenen Häuptlinge bis ins letzte Drittel im Spiel, Johannes Matzken traf in der 22. Minute noch mal zum 2:3. "Dann aber sind die Jungs auf dem Zahnfleisch gegangen", stellte Coach Marcel Mörsch nach dem mit 0:4 verlorenen Schlussdurchgang fest.

Besser lief es einen Tag später gegen die Rhein-Main Patriots. Nach Toren von Robert Eefting (2) und Jerome Bonin ging es mit einem 3:0-Vorsprung in die erste Pause. Dass die Gäste im Mitteldrittel keinen größeren Schaden anrichten konnten, lag auch an Sascha Drehmann und seinem wichtigen Treffer zum 4:2. Benni Meschke (5:2/7:4), wiederum Drehmann (6:3), Bonin (8:4) und Eefting (9:5) brachten den Sieg der Uedesheimer schließlich nach Hause.

Die Bestnote bei den Chiefs verdiente sich außerdem Goalie Malte Rütten mit einer ganzen Reihe spektakulärer Paraden.

(sit)