1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Tango-Weltpremiere beim elften Benefizkonzert im Gymnasium

Korschenbroich : Tango-Weltpremiere beim elften Benefizkonzert im Gymnasium

Klassik für den guten Zweck bieten der Lions Club Kaarst-Korschenbroich und der Rotary Club Kaarst-Korschenbroich mit einem Benefizkonzert.

Eine Reise durch die Welt der musikalischen Vielfalt und Interpretationen verspricht Dirigent Clemens Schuldt für das gemeinsame Konzert des Schumann Camerata Ensembles und des Quartetts UWAGA. Beide stammen aus Düsseldorf und wollen beim Konzert in der Aula des Gymnasiums am 17. November eine Brücke zwischen Klassik und Moderne schlagen. Dafür werden die Profis des Schumann Camerata Ensembles Stücke zunächst im Original spielen. Im Anschluss kombiniert das UWAGA-Quartett das gleiche Stück mit Musikströmungen aus Jazz, Funk, osteuropäischer Zigeunermusik oder Punkrock und will so ein völlig neues Klangerlebnis schaffen.

Außerdem werden die Zuhörer mit einer Welturaufführung überrascht. Denn die Ensembles werden einen eigens für das Konzert komponierten Tango spielen. "Das wird für uns alle sehr spannend. Denn wir werden das Zusammenspiel erst bei der Probe gemeinsam entwickeln", sagt Clemens Schuldt.

Bereits zum elften Mal kehrt das Kammerorchester auf die Korschenbroicher Bühne zurück. Traditionell wird auch das Schulorchester des Gymnasiums in den Konzertabend eingebunden. Der "Tango Jalousie" von Jacob Gade (1879-1953) wurde für die Profis der Schumann Camerata, UWAGA und die Nachwuchstalente des Schulorchesters neu arrangiert. Die Leitung des Schulorchesters hat Katharina Storck. Sie war selbst Ensemblemitglied der Schumann Camerata und ist jetzt Lehrerin am Gymnasium. Solisten des Abends sind die Konzertmeisterin der Schumann Camerata Min-Ah Lee und Miroslaw Tybora von UWAGA am Akkordeon.

Mit dem Erlös des Konzertes unterstützen der Lions Club Kaarst-Büttgen-Korschenbroich und der Rotary Club Kaarst-Korschenbroich soziale Projekte in der Region.

(ape)