Taekwondo: Zweimal Silber für AC Ückerath bei Dutch Open in Eindhoven

Taekwondo: Zweimal Silber für AC Ückerath in Holland

Jil Grebe und Abdullah Ciftci müssen erst im Finale die Segel streichen.

Zweimal Silber, dazu herausragende Leistungen – der Arbeitsnachweis der Takwondoka des AC Ückerath bei den Dutch Open in Einhoven machte nicht nur Trainer Jannis Dakos froh.

Besonders stolz war er auf Jil Grebe, die es in der Jugendklasse bis 46 Kilogramm trotz einer im ersten Kampf erlittenen schmerzhaften Schienbeinverletzung bis ins Finale schaffte. Auf dem Weg dorthin bezwang sie Kinnari Brack (Schweiz), Zara Ringin Bigen (Dänemark), Silvia Barattoni (Italien) und Litsa Chlorou (Nürnberg). Das Duell um den Turniersieg mit der Italienerin Alessia Sturari ging beim Stand von 11:11 in die Verlängerung. Dort setzte die Südeuropäerin den Golden Point. Grebes Teamkollege Abdullah Ciftci zog in der Jugendklasse bis 78 Kilogramm mit einem souveränen 10:0-Sieg gegen Yildiz Dorukhan aus Nürnberg ins Finale ein. Dann aber ließ er es am nötigen Esprit vermissen und unterlag dem Weißrussen  Artsiom Plonis deutlich. Lospech hatte Franziska Drucklieb. Die dritte Starterin des AC Ückerath verpasste in der Jugendklasse bis 55 Kilogramm trotz starker Leistung gegen die spätere Siegerin Holly Kelly aus Großbritannien nur knapp das Halbfinale und beendete das Weltranglistenturnier ohne Medaille. Zuvor hatte sie nach einem Freilos die Britin Jamila Siddiqui mit 13:7 bezwungen. Auch im Viertelfinale hielt sie gegen Holly Kelly prächtig mit. Die Britin gewann schließlich glücklich mit 9:7 und holte sich in der Folge auch relativ entspannt den Titel.

Am Wochenende ist das Trio aus Ückerath bei den Belgien Open in Lommel im Einsatz.

Mehr von RP ONLINE