Taekwondo : Titel für den AC Ückerath bei DM in Magdeburg

Neuzugang Marc Lenkewitz überzeugt in Magdeburg mit seinem Titel im Schwergewicht.

Einmal Gold und dreimal Bronze – die Ausbeute des AC Ückerath bei den Deutschen Taekwondo-Meisterschaften der Junioren in Magdeburg konnte sich wahrlich sehen lassen.

Für das herausragende Ergebnis sorgte Marc Lenkewitz mit seinem Titel im Schwergewicht (+87 kg). Der Neuzugang des AC Ückerath, wegen der Streitigkeiten im Verband offiziell immer noch als Kämpfer des TC Ingelheim geführt, verwies mit drei souveränen Siegen Felix Brinster (PSV Georgsmarienhütte), Birkant Barcin (TSV Dachau) und Arno Meyer (TV Salmünster) auf die Plätze. In der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm freute sich Franziska Drucklieb über Platz drei. Die Ückeratherin schied in der K.o.-Runde gegen die spätere Deutsche Meisterin Stefanie Grünauer (TG Allgäu) aus. Dieses Schicksal teilten zwei ihrer Vereinskollegen: Jil Grebe (46 kg) zog als Drittplazierte im Duell mit Jessica Wolf (TC Ingelheim) den Kürzeren, für Abdullah Ciftci (80 kg) erwies sich Andreas Tausch (TKD Özer) als zu stark. Ihm blieb jedoch hinter Justin Unger (SG Nickelhütte Aue) der dritten Rang. Etwas hinter den Erwartungen von Trainer Jannis Dakos zurück  blieben Yannik Grebe (63 kg) und Jannik Arping (68 kg), beide verabschiedeten sich schon in der Vorrunde.

Gold bei den Kadetten bis 61 Kilogramm holte sich der seit dem 29. August im Sportinternat Knechtsteden wohnende und nun auch beim AC Ückerath trainierende Berken Pazar von der Langenberger SG. Klar, dass Dakos mit seinen Schützlingen mächtig zufrieden war: „Bedenkt man das sehr junge Alter unserer Teilnehmer, ist das Ergebnis als sehr gut zu bewerten.“ Nächste Station der vom Erfolg so verwöhnten Kämpfer aus Dormagen sind die „Serbian Open“ am 27./28. Oktober in Belgrad.

Mehr von RP ONLINE