Lokalsport: Taekwondo: Grebe und Ciftci auf Rang drei bei Dutch Open

Lokalsport: Taekwondo: Grebe und Ciftci auf Rang drei bei Dutch Open

Der Sprung aufs Siegertreppchen seiner Schützlinge Jil Grebe und Abdullah Ciftci (beide AC Ückerath), die aufgrund der Streitigkeiten im Verband weiter für den TC Ingelheim an den Start gehen müssen, bei den Dutch Open in Eindhoven nötigte Trainer Jannis Dakos großen Respekt ab: "Bei einem der stärksten Turniere in Europa unter die besten Drei zu kommen, das ist stark."

Jil Grebe, bei den Juniorinnen der Leistungsklasse A in der Gewichtsklasse bis 44 Kilogramm im Einsatz, kämpfte sich mit Siegen über die Französin Khalissa Agaou und Gloria Ruiz Navarro aus Spanien ins Halbfinale. Dort zwang sie die amtierende Europameisterin Emine Gogebakan nach drei ausgeglichenen Runden (12:12) in die Verlängerung ("Golden Point"), in der sich die Türkin schließlich nach zwei Verwarnungen für die Ückeratherin durchsetzte. Jill Grebe blieb Bronze. Abdullah Ciftci bezwang bei den Junioren A im Viertelfinale der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm den Schweden Leutrim Doroci, dem er vor zwei Wochen beim Turnier in Slowenien noch unterlegen gewesen war. Diesmal sicherte er sich in der Verlängerung mit einem Kopftreffer den "Golden Point". Im Halbfinale zog der Deutsche Meister und Dritte der "Slowenien Open" jedoch gegen den Norweger Milos Pilipovic, der kurz darauf im Finale auch Gabriel Molina Hermoso aus Spanien schlug, den Kürzeren und belegte wiederum den Bronzerang.

(sit)