1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: SYR holt Preis für Wasserenthärter

Korschenbroich : SYR holt Preis für Wasserenthärter

Saubere Armaturen, leckerer Kaffee und ein gutes Gefühl auf der Haut – dafür sorgt der "Ionentauscher 4000" aus dem Hause SYR. Das Korschenbroicher Unternehmen erhält erneut eine Auszeichnung, jetzt den "Plus X Award".

Saubere Armaturen, leckerer Kaffee und ein gutes Gefühl auf der Haut — dafür sorgt der "Ionentauscher 4000" aus dem Hause SYR. Das Korschenbroicher Unternehmen erhält erneut eine Auszeichnung, jetzt den "Plus X Award".

Leckerer Tee, Wasserhähne ohne Kalkflecken und ein weiches Gefühl auf der Haut — das bringt der "Ionentauscher 4000" von SYR. Die Korschenbroicher Firma überzeugt mit ihrem Wasserenthärter die Fachwelt. Sie erhält nun nach dem "red dot design award 2012" den Innovationspreis "Plus X Award". Eine internationale Jury aus 25 Branchen hat den "IT 4000" in den Kategorien High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität ausgezeichnet.

In dieser Kombination von High Quality bis Funktionalität spiegelt sich die Philosophie der inhabergeführten Firma wider: die Entwicklung zeitgemäßer Installationslösungen, die Langlebigkeit, Komfort, Sicherheit und Effizienz verbinden. "Unser Wasserenthärter findet seinen Platz zwar meistens im Keller, aber auch dort achten die Endverbraucher inzwischen auf eine ansprechende Optik", sagt Marcel Wirtz, Manager bei SYR.

Der "IT 4000" wird hinter dem Wasserzähler des Hauses mit einem Flansch an die Rohrleitung angeschlossen. Er sorgt durch den Austausch von Calcium- und Magnesiumionen gegen Natriumionen für weiches Wasser. Optisch überzeugte er die Preis-Jury durch eine glänzende Oberfläche sowie klare Form- und Farbgebung, in der Bedienerfreundlichkeit durch ein modernes Touchscreen, dessen Display alle Benutzerinformationen über Rohwasserqualität, gewünschte Wasserhärte und verbleibenden Salzvorrat liefert. "Ein Wasserenthärter ist keine Pflicht für den Hauseigentümer", sagt Marcel Wirtz.

Die Installation einer solchen Anlage sei keine reine Komfortinvestition (im Falle des "IT 4000" kostet die Anschaffung etwa 3000 Euro), sondern habe ihren nachhaltigen Nutzen. "Die Langlebigkeit von Haushaltsgeräten und den Leitungen wird erhöht. Es entstehen keine Kalkablagerungen auf den Armaturen und Fliesen, Rohrbrüchen wird vorgebeugt, das weiche Wasser spart Waschmittel, der Spülmaschine muss kein Salz mehr hinzugeführt werden", erklärt Wirtz. Und zu guter Letzt senkt weiches Wasser die Energiekosten.

Der "Ionentauscher 4000" wird an der Mühlenstraße in Korschenbroich produziert und mit dem Qualitätsmerkmal "Made in Germany" in die ganze Welt verkauft. Das Vertriebsnetz reicht bis in die USA, nach Südafrika und Australien. Die Absätze an den Märkten in Osteuropa und China wachsen. Gegründet wurde die Firma SYR Hans Sasserath & Co.KG vor mehr als 70 Jahren, Geschäftsführer ist heute Willi Hecking. Zum Produktportfolio gehört die Fertigung von Sicherheits- und Regelarmaturen für Trinkwasser- und Heizungsanlagen sowie für industrielle Anwendungen. Rund 200 Mitarbeiter sind am Firmensitz in Korschenbroich beschäftigt.

(NGZ/url)