1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

SV Uedesheim vor Heimspiel gegen SG Rommerskirchen-Gilbach

Fußball-Bezirksliga : SV Uedesheim beklagt Fehlentscheidungen

Am Sonntag endet die Hinrunde der Bezirksligasaison. Der Rückrundenauftakt findet erst im März statt, daher gilt es für alle Mannschaften, sich am 14. Spieltag einen optimalen Tabellenplatz zum Überwintern zu sichern.

SV Uedesheim (10.) – SG Rommerskirchen-Gilbach (9.). Durch den knappen 5:4-Sieg gegen die DJK Novesia konnte Rommerskirchen den SVÜ überholen und hat nun einen Punkt Vorsprung. Timm Oppermann, Co-Trainer des SV Uedesheim, ist mit dem bisherigen Verlauf der Hinrunde sehr zufrieden, umso ärgerlicher war die 1:4-Niederlage gegen Dormagen. In der 52. Minuten gab es zwei sehr umstrittene Platzverweise, wodurch sich die ohnehin großen Personalsorgen der Uedesheimer weiter verschärften. „Uns fehlt die komplette Innenverteidigung. Die zwei Fehlentscheidungen gegen Dormagen machen uns das Spiel gegen Rommerskirchen nochmal schwieriger“, sagt Timm Oppermann. Wie die Personallage der SG am Sonntag aussehen wird, ist noch offen, dennoch fehlten im Laufe der Woche einige Spieler krankheitsbedingt, womit noch einige Fragenzeichen für das Wochenende stehen bleiben. Beide Trainer erwarten ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe und sind heiß auf den letzten Dreier der Hinrunde. „Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch, das Spiel hat Derbycharakter und ist angesichts der Tabellensituation für beide Mannschaften nochmal extra wichtig“, meint Kevin Hahn, Trainer der SG Rommerskirchen-Gilbach.

  • Langenfelds Annika Schwarz (Mitte) geht mit
    Fußball, Frauen-Niederrheinliga : HSV-Frauen empfangen DJK TuSA Düsseldorf
  • Die Nigerianerin Olufunke Oshonaike hat an
    Tischtennis : DJK steht vor hartem Trip in den hohen Norden
  • 04/19-Trainer Martin Hasenpflug blickt positiv nach
    Fußball : Ratingen 04/19: Keine dummen Gegentore mehr

BV Wevelinghoven (8.) – Germania Ratingen II (12.). Der letzte Punktgewinn liegt bei Ratingen bereits einige Wochen zurück. Seit dem achten Spieltag verlor Ratingen jedes Spiel, für Simon Büttgenbach, Sportlicher Leiter des BV Wevelinghoven, ist das jedoch kein Grund, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen: „Ratingen hat eine gute Truppe, jeder hat mal eine Pechsträhne und sie werden viel dafür tun, diese vor der Winterpause zu beenden“, sagt Büttgenbach. Dennoch ist der Siegeswille bei Wevelinghoven groß, auch wenn der BV den Tabellendreizehnten nicht unterschätzen möchte, ist das Vertrauen in die eigene Mannschaft trotz einiger Ausfälle sehr groß. Der BV muss auf seinen besten Torschützen Berkay Köktürk verzichten, zudem fehlen vier Spieler aus dem Mannschaftsrat. Trotz einer zufriedenstellenden Hinrunde warnt Büttgenbach davor, dass der Start in die Rückrunde Anfang März nicht verschlafen werden darf. „Die Karten werden neu gemischt. Die Pause ist lang, somit hat jede Mannschaft nochmal Zeit, sich personell zu verstärken“, meint Büttgenbach. Auch der BV holt sich für die Rückrunde personelle Verstärkung. Zwei Neuzugänge stehen nach Angaben von Simon Büttgenbach bereits fest, die Namen der Spieler möchte er jedoch noch nicht verraten. In der kommenden Woche könnten die beiden Transfers jedoch vorgestellt werden.

Außerdem empfängt die DJK Novesia den Tabellenführer FC Büderich, der sich die Herbstmeisterschaft schon vorzeitig sichern konnte. Die DJK Gnadental muss zum TV Kalkum und der TSV Bayer Dormagen spielt beim stark abstiegsgefährdeten SV Hösel. Der VfL Jüchen-Garzweiler hat bereits seit vorigem Sonntag Winterpause.