1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

SV Rosellen schlägt SVG Weißenberg im Derby mit 5:0

Frauenfußball : Rosellen schlägt Weißenberg im Derby deutlich

Die Fußballerinnen des SV Hemmerden unterliegen in der Niederrheinliga dem Topteam GSV Moers trotz Führung mit 1:2.

In der Niederrheinliga der Frauen folgte auf den 4:1-Erfolg des SV Hemmerden gegen Baumberg vom vergangenen Spieltag am Sonntag eine knappe 1:2-Niederlage auf heimischer Anlage gegen den GSV Moers.

Dabei begann die Partie für den SV nach Maß, Laura Glück traf schon nach acht Minuten zum 1:0 für die Gastgeberinnen. Ein Doppelschlag von Marie Lösbrock (34.) und Lynn Tersteegen (40.) machten Hemmerden jedoch einen Strich durch die Rechnung. „Ich muss ganz klar sagen, dass Moers hier die Punkte entführt hat“, resümierte Coach Thomas Maassen: Die ersten 35 Minuten hatte der Gegner kein Rezept gegen unsere taktische Einstellung. Dann passiert uns ein dicker Abwehrfehler und Moers macht den Ausgleich. Im Anschluss waren wir kurz von der Rolle und fangen uns das 1:2, aus stark abseitsverdächtiger Position. Halbzeit zwei war weitestgehend offen, beide Seiten hatten gute Chancen und gute Torhüterinnen auf ihrer Seite. Ein Remis wäre allemal gerecht gewesen, kämpferisch und läuferisch waren wir deutlich stärker.“

  • Frauenfußball : Rosellen geht als Favorit ins Derby
  • Frauenfußball : SV Rosellen beendet die Negativserie
  • Mit Weißenberg am Ziel: Kapitänin Lena
    Frauenfußball : SVG Weißenberg hat den Klassenverbleib sicher

In der Landesliga entschied der SV Rosellen das Neusser Stadtderby in Weißenberg deutlich mit 5:0 für sich. Alina Wohlfahrt (10., 40.), Tamara Iffländer (15.) und Barbara Hupp (34.) stellten das Ergebnis zur Pause bereits auf 4:0, Wohlfahrts dritter Treffer der Partie war gleichzeitig der Schlusspunkt. „Das war eine glasklare Angelegenheit. Leider haben wir durch die Verletzung von Gianna Höhn rund 40 Minuten in Unterzahl spielen müssen. Das hat das Team aber taktisch hervorragend gemacht und hat auch noch das 5:0 erzielt. Ich bin rundum zufrieden, leider trübt die Verletzung von Gianna die Freude über das Ergebnis“, sagte SV-Coach Richard Dolan. Entwarnung gab es von Höhn direkt aus dem Krankenhaus, das Wadenbein ist zumindest nicht gebrochen. „Ausfallen wird sie am Mittwoch im Verbandspokal gegen Mönchengladbach aber definitiv.“