SV Bedburdyck/Gierath feiert in der Kreisliga A den ersten Sieg

Fußball : SV Bedburdyck/Gierath feiert den ersten Sieg

Kreisliga A: Tabellenführer TuS Grevenbroich bleibt trotz zwei Platzverweisen ungeschlagen. SV Rosellen beendet Ergebniskrise.

Nach fünf Spieltagen haben nun auch der SV Bedburdyck/Gierath und der BV Wevelinghoven ihren ersten Sieg feiern können. Der TuS Grevenbroich steht weiter an der Tabellenspitze.

SV Bedburdyck/Gierath – SC Kapellen II 4:0 (2:0). „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen“, gestand Gieraths Trainer Christian Mausberg. Im vierten Spiel hat sein Team den ersten „Dreier“ eingefahren. Schon nach zwei Minuten hatte Fabian Beyvers den Gastgeber auf die Siegerstraße gebracht. David Jäger (39., 83.) legte nach, ehe Daniel Lipperson (90.) den Schlusspunkt setzte. „Kapellen hatte sicher mehr vom Spiel, aber war nach vorne zu harmlos. Wir haben defensiv stark gestanden und auf Konter gelauert“, berichtet Mausberg, der hofft, dass der Erfolg ein „Knackpunkt“ war. Allerdings muss er in der nächsten Woche auf Kapitän Dominik Strerath (Gelb-Rot) verzichten.

FC Zons – BV Wevelinghoven 1:2 (1:1). Die Remis-Serie des BV Wevelinghoven hat ein gutes Ende genommen. „Wir sind fünf Spiele ungeschlagen“, sagte Trainer Tim Bernrath mit einem Augenzwinkern. Den Führungstreffer von Milton Soares-Lamas (37.) konnte Zons durch Dennis Marquet (42.) noch ausgleichen, dem Tor von Tim Gauls (78.) hatte der FCZ nichts mehr entgegen zu setzen. „Das hat uns richtig gut getan. Es ist eine Riesenlast abgefallen“, freute sich Bernrath. Schon am Donnerstag geht es für den BV im Pokal gegen Novesia weiter. „Das passt mir gerade nicht in den Plan“, gesteht Bernrath.

VfL Jüchen/Garzweiler II – DJK Hoisten 5:2 (4:1). Aufsteiger Jüchen/Garzweiler hat seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Spielertrainer Danny Hepner (9., 38.), Jannik Fennen (4.) und Maxi Schüller (44.) sorgten schon in Halbzeit eins für klare Verhältnisse. Treffer Nummer fünf erzielte Niklas Mebs (82.). Für Hoisten trafen Timo Dornuf (22.) und Simon Erkelentz (54.).  „Die erste Halbzeit war überragend von uns“, sagte Hepner und freute sich: „Das sind ganz wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten.“

SF Vorst – TuS Grevenbroich 2:3 (2:1). Spitzenreiter TuS Grevenbroich ist zurzeit nicht zu stoppen. Trotz zwei Toren Rückstand und zwei Platzverweisen siegte Grevenbroich bei den Sportfreunden Vorst. Daniel Mawricka (4.) und Dominik Jahn (11./Eigentor) schossen den Underdog in Front. Jan-Niklas Eschweiler (43.) erzielte den Anschlusstreffer, ehe Simon Kozany kurz vor dem Pausentee noch die Rote Karte sah. In 66. Minute musste dann auch noch Viktor Jovcevski mit Gelb-Rot in die Kabine. Trotzdem drehten Dzenan Sinanovic (77.) und Eschweiler (89.) die Partie noch. „Ich bin unheimlich stolz, dass meine Jungs das noch umgebogen haben. Wir haben wahnsinnig gefightet“, sagte Trainer Peter Vogel. Doch der Sieg hatte seinen Preis. Neben den gesperrten Kozany und Jovecvski haben sich Daniel Dominguez und Dominik Jahn verletzt.

SVG Grevenbroich – VfR Neuss 0:0. Keine Tore gab es im Duell der Überraschungsteams. VfR-Coach Cengiz Yavuz ärgerte sich: „Wir hätten gewinnen müssen. Wir hatten vier dicke Chancen, treffen zweimal die Latte und einmal den Pfosten. Wir haben hier heute zwei Punkte liegen lassen.“ Der SVG Grevenbroich bleibt ungeschlagen auf Rang zwei. Im Kreispokal trifft „Gencler“ am Mittwoch auf den Bezirksliga-Absteiger FC Delhoven.

TuS Hackenbroich – VdS Nievenheim 1:1 (0:0). Jonas Yared hat dem TuS Hackenbroich mit seinem Elfmetertreffer in der 90. Minute einen Punkt gerettet. Schon in der 38. Minute musste Daniel Errens mit „Gelb-Rot“ vom Platz. Sascha Elfmann (55.) hatte Nievenheim dann in Führung gebracht, doch Hackenbroich schlug in Unterzahl zurück. „Mit zehn Mann waren wir noch gleichwertig, mit elf Mann hätten wir das gewonnen“, ist sich Hackenbroichs Trainer Nils Heryschek sicher, der dennoch begeistert von der „Willensleistung“ seiner Mannschaft war.

DJK Novesia – SV Rosellen 1:4 (0:2). Der SV Rosellen hat seine kleine Ergebniskrise überwunden und feiert den zweiten Saisonsieg. Im Jahnstadion schossen Leon Arnold Strube (8.) und Julian Schnock (25.) die Schwarz-Gelben in Führung. Ricardo Luciano Canedo (72.) gelang der Anschlusstreffer, ehe Jean-Claude Mangangula kurz vor Schluss zwei Treffer drauf legte.

Mehr von RP ONLINE