1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Leichtathletik: Stephanie Platt meldet sich zurück

Leichtathletik : Stephanie Platt meldet sich zurück

Leichtathletik Überschaubare Felder bei den Kreis-Crossmeisterschaften im Neusser Jahnstadion

Hatten beim Nikolauslauf Anfang Dezember an gleicher Stelle heftige Schneefälle für eine Änderung des Streckenverlaufs gesorgt, blieben Organisator Hans-Peter Heinen bei den Kreis-Crossmeisterschaften im Neusser Jahnstadion solche Probleme erspart.

Dafür durfte sich das Trainer-Urgestein der TG Neuss über einen Titelgewinn eines seiner Schützlinge freuen: Der unverwüstliche Bernd Czarnietzki setzte sich über acht Kilometer der M 45 in 31:42 Minuten durch, was zweieinhalb Minuten Rückstand auf Gesamtsieger Ilja Burkert (SFD '75 Düsseldorf) bedeutete. Platz zwei sicherte sich dessen Vereinskollege Alexander Gossmann (29:34), der ein paar Stunden zuvor bereits die halb so lange Mittelstrecke in 13:47 Minuten vor dem Kaarster Fabian Schmitz (14:05) gewonnen hatte. Schneller als der Vizemeister bei den Männern war Christoph Stratmann (TSV Bayer Dormagen), der das Jugendrennen in 13:59 Minuten vor seinem Trainingspartner Jan Mathé (14:20) und Richard Wilke (TG Neuss, 15:11) gewann.

Im Mittelpunkt des Interesses stand jedoch das erfolgreiche Comeback von Stephanie Platt. Die ehemalige Deutsche Jugendmeisterin im Trikot des TSV Bayer Dormagen lief nach langer Verletzungspause im Frauenrennen über vier Kilometer allen Konkurrentinnen auf und davon und siegte nach 14:57 Minuten mit knapp einer Minute Vorsprung auf Tanja Wimmer, die die W 30 in 15:53 vor ihren Vereinskolleginnen Angela Müller (16:17) und Tina Püthe (16:54) gewann. In der W 35 belegte Claudia Schmitz (alle ASC Rosellen, 16:29) Platz zwei, Klassensiege sicherten sich Monika Michel (FC Straberg, W 40, 19:02) Juliane Hausmeier (SG Kaarst, W 45, 16:30) und Sylvia Knabe (LG Rhein-Erft, W 50, 19:12).

In den Nachwuchswettbewerben machten einige Talente auf sich aufmerksam, allen voran Dennis Winter von der DJK Kleinenbroich, der nach 3000 Meter der M 15 in 11:09 Minuten 27 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten besaß.

(NGZ)