DTB-Ranglistenspieler am Start : Starkes Tennis bei Turnier in Hochneukirch

Schon 25 Jahre gibt es das Jakob-Hombach-Turnier beim Hochneukircher TC. Bei der jüngsten Auflage wurde der Wettbewerb aber deutlich aufgewertet, so dass die Zuschauer attraktiven Sport zu sehen bekamen.

Unter einem ganz besonderen sportlichen Stern stand die Jubiläumsausgabe des traditionellen Jakob-Hombach-Turnier des Hochneukircher TC. Erstmalig in der 25-jährigen Tradition war es dem Ausrichter gelungen, insgesamt dreizehn Spieler mit der Leistungsklasse bis 1,5 zu begrüßen. Zehn von ihnen werden zudem aktuell in der DTB-Rangliste geführt. Ein absolutes Novum für den Hochneukircher TC. Das exzellent besetzte Teilnehmerfeld lockte dann auch zahlreiche Zuschauer an die Peter-Busch-Straße und sie wurden an keinem der drei Turniertage enttäuscht. Am zweiten Turniertag zogen die gesetzten Favoriten Yan Sabanin (TC Eintracht Dortmund) gegen Alexander Caspari (Kölner HTC Blau-Weiss) und Elias-Emilio Walter (TV Osterath 1926) gegen Jannik Rother (Bielefelder TTC) in die Halbfinale ein. Hier behielten die beiden späteren Finalisten Yan Sabanin und Jannik Rothe die Oberhand. Im Endspiel wurde es besonders spannend, denn nachdem zunächst der junge Jannik Rother den ersten Satz mit 6:1 gewonnen hatte, setzte sich Sabanin in Durchgang zwei ebenfalls 6:1 durch. So ging es in den Champions-Tiebreak, den Yan Sabanin mit 10:2 für sich entschied. Max Klöters, Vorsitzender des Hochneukircher TC, war sehr zufrieden mit dem Ablauf des Turniers, gefallen hat es auch den Spielern. „Sicherlich werden wir einige davon auch im kommenden Jahr hier wieder begrüßen können“, sagte Klöters.