Turnen „Kaarster Spatzen“ turnen sich in Tönisvorst ins Finale 

Kaarst · Die Turnriege der SG Kaarst nimmt nach zweijähriger Pause mit beachtlichem Erfolg am Niederrhein-Cup und an der Verbandsausscheidung teil.

 Top: Kaja Werremeier (l.) und Louisa Becker.

Top: Kaja Werremeier (l.) und Louisa Becker.

Foto: N. Ebel

(sit) Nach zweijähriger Pause ging es in Tönisvorst endlich mal wieder um den attraktiven Niederrhein-Cup. „Aus ganz Deutschland waren Turnerinnen angereist, entsprechend hoch war das Niveau“, sagte Nora Ebel, Abteilungsleiterin Turnen bei der SG Kaarst. In der ersten Runde des Mehrkampfs stellten sich vier „Kaarster Spatzen“ der Konkurrenz: Ava Khodabakhsh wurde Dritte, Lea Fußenecker freute sich über den Silber-Rang. Die besten acht Turnerinnen an jedem Gerät sicherten sich zudem einen Startplatz im Gerätefinale. Dort holte Theresa Staßen Bronze am Boden, Lea Fußeneckerschaffte es gleich in drei Entscheidungen auf das Siegerpodest: Am Barren und Sprung belegte sie jeweils Rang zwei, am Balken Platz drei.

Im zweiten Durchgang startete Louisa Becker, die im Mehrkampf unter mehr als 30 Turnerinnen Sechste wurde und am Barren (5). Balken (7.) und Boden (8.) im Finale stand. Kaja Werremeier, die krankheitsbedingt zunächst passen musste, hatte Glück. Da in ihrer Wettkampfgruppe nur sechs Turnerinnen gemeldet hatten, durfte sie auch ohne die entsprechenden Vorleistungen im Gerätefinale ran. Zwar reichte ihre Kraft nur für das Sprungfinale, was sie jedoch prompt gewann.

Zeitgleich qualifizierten sich drei ihrer Vereinskolleginnen bei der Verbandsgruppenausscheidung für das Rheinische P-Stufenfinale. Im Jahrgang 2007/2008 belegte Siri Bringsken den zweiten Platz, Mira Meierhöfer wurde Siebte, Anna Berweiler (beide 2009/2010) sogar Dritte. Nora Ebel: „Somit sind alle Mädchen unter den Top 8 und stehen nun im Finale am 26. November.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort