Geschirrmobil wird verschenkt: Stadt muss das Geschirrmobil abschaffen

Geschirrmobil wird verschenkt : Stadt muss das Geschirrmobil abschaffen

Die Stadt kann sich das Geschirrmobil nicht mehr leisten: Die Verwaltung sucht daher nach einem Korschenbroicher Verein, der bereit ist, das Geschirrmobil der Stadt zu übernehmen. "Denn das Haushaltssicherungskonzept für die Stadt Korschenbroich sieht aus Kostengründen die Abschaffung des Mobils noch in diesem Jahr vor", war aus dem Rathaus zu erfahren.

Der Anhänger enthält eine Gewerbe-Spülmaschine, die eine Reinigungszeit von fünf Minuten benötigt, eine Spüle sowie einen Schlauchanschluss für die Vorreinigung und einen kompletten Satz Geschirr und Besteck für rund 250 Personen. Ein Verein, der das Geschirrmobil übernehmen möchte, sollte über einen Stellplatz für das Gefährt verfügen und bereit sein, das Mobil zu betreiben, zu verwalten und zu warten sowie gegen eine - selbst festzulegende - Gebühr an Privatpersonen und andere Einrichtungen in der Stadt zu verleihen.

"Über die Einnahmen aus dem Verleih kann der neue Betreiber frei verfügen", so Stadt-Pressesprecherin Annette Lange. Kasse machen will die Verwaltung nicht: "Die Stadt ist bereit, das neun Jahre alte Geschirrmobil zu verschenken." Interessenten können sich bei Dr. Theo Verjans im Planungsamt Hindenburgstraße 58, Telefon 02161/613-146, melden.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE