1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Einsatz der Aldenhovener Schützen für ihren Ort: St. Sebastianer planen Treffpunkt für Senioren

Einsatz der Aldenhovener Schützen für ihren Ort : St. Sebastianer planen Treffpunkt für Senioren

Die Aktivitäten der St. Sebastianer beschränken sich nicht nur auf das Vorbereiten und die Gestaltung des alljährlichen Schützenfestes. "Für Glaube, Sitte und Heimat" lautet das Motto der Brauchtumsfreunde, und das wollen sie sich nicht nur auf die Fahnen schreiben, sondern auch praktizieren. Die St. Sebastianer wollen sich verstärkt für die Dorfgestaltung einsetzen. So soll das Ehrenmal an der Aldenhovener Kapelle bald dauerhaft mit Blumen geschmückt sein und nicht nur während des Schützenfestes. NGZ-Foto: H. Jazyk

Die Aktivitäten der St. Sebastianer beschränken sich nicht nur auf das Vorbereiten und die Gestaltung des alljährlichen Schützenfestes. "Für Glaube, Sitte und Heimat" lautet das Motto der Brauchtumsfreunde, und das wollen sie sich nicht nur auf die Fahnen schreiben, sondern auch praktizieren. Die St. Sebastianer wollen sich verstärkt für die Dorfgestaltung einsetzen. So soll das Ehrenmal an der Aldenhovener Kapelle bald dauerhaft mit Blumen geschmückt sein und nicht nur während des Schützenfestes. NGZ-Foto: H. Jazyk

Unter der Führung von Geschäftsführer Detlef Schippschak wurden nun Pläne geschmiedet, die auch die Dorfgestaltung betreffen. "Wir haben den Wunsch der Bevölkerung aufgegriffen, das Ehrenmal an der Aldenhovener Kapelle mit einem dauerhaften Blumenschmuck auszustatten", erklärt Schippschak. "Bislang wird das Ehrenmal nur während des Schützenfest und zum Volkstrauertag mit einem Kranz geschmückt", sagt der Geschäftsführer. Geplant ist, sofern der Eigentümer des Grundstücks sein Einverständnis erklärt, dass ein Blumenschmuck in Form eines Pflanzenkübels, der saisonbedingt mit neuen Pflanzen versehen werden soll, aufgestellt wird.

Natürlich muss sich auch jemand um diesen Schmuck am Ehrenmal kümmern: "Freiwillige, die den Blumenschmuck regelmäßig pflegen werden, haben sich spontan gefunden", erklärt der Geschäftsführer zufrieden. Weiter beschlossen die St. Sebastianer, in Zukunft einen regelmäßigen Seniorenkaffee einzurichten. Dazu sollen einmal im Monat alle Aldenhovener Senioren in den frisch renovierten Schieß- und Jugendraum der Bruderschaft eingeladen werden, um sich bei Kaffee und Kuchen in einer gemütlichen Runde zu versammeln.

"Wir hoffen, dass wir damit neben dem bereits regelmäßig stattfindenden Bruderschaftstag an jedem zweiten Sonntag im Monat im Schieß- und Jugendraum nun auch einen Treffpunkt für die Senioren in Aldenhoven gefunden haben", so Schippschak. Erstmals soll der von den Sebastianern geplante Seniorenkaffee im kommenden Monat angeboten werden. "Der genaue Wochentag steht noch nicht fest, die Senioren werden aber rechtzeitig von uns informiert", meint Detlef Schippschak. pi

(NGZ)