1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Sportpolitik: SSV will Sportgeschichte schreiben

Sportpolitik : SSV will Sportgeschichte schreiben

Zu seinem 90-jährigen Bestehen plant der Stadtsportverband Neuss in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv eine Ausstellung zur Sportgeschichte der Stadt Neuss. Gesucht werden nicht nur historische Fotos, sondern auch Dokumente, Urkunden, Pokale und Sportgeräte

Vielleicht hat ja Elu Hansmann noch den gelben Filzball im Keller, mit dem der TC Blau-Weiss Neuss 1983 in Amberg mit einem 6:3-Sieg über Rot-Weiss Berlin den ersten von insgesamt zehn Deutschen Meistertiteln in der Tennis-Bundesliga feierte?

Wenn ja, kann er ihn für die ersten Oktoberwochen dem Stadtsportverband (SSV) Neuss überlassen. Der plant nämlich aus Anlass seines 90-jährigen Bestehens eine große Ausstellung zur Neusser Sportgeschichte, die am 30. September in der Sparkasse an den Oberstraße ihre Pforten öffnen soll. Und dort will der SSV in Zusammenarbeit mit dem Neusser Stadtarchiv nicht nur historische Fotos, sondern auch Dokumente, Urkunden, Medaillen, Protokolle, Ergebnislisten, Plakate oder Filme präsentieren.

"Oder eben auch Sportgeräte", sagt SSV-Geschäftsführer Gösta Müller, der gerade dabei ist, die bislang eingegangenen Einsendungen zu sichten. Was Bilder angeht, sind wohl schon etliche Vereinsfunktionäre und Privatleute in ihre Keller und auf ihre Dachböden gestiegen. "Ich denke, da bekommen wir eine ordentliche Ausstellung zusammen", meint Müller.

Freilich überwiegt bislang das Material aus der jüngeren Vergangenheit, sprich ab den fünfziger oder sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. "Bilder und Dokumente aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg und vor allem aus den Kriegsjahren sind weitaus schwieriger zu bekommen", weiß Hans Hefner, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim SSV, der beim Zusammenstellen von Chroniken schon mehrfach diese Erfahrung machen musste.

Deshalb hat der Stadtsportverband mit Plakaten und Flyern auf seine Aktion aufmerksam gemacht und auch die Vereine angeschrieben: "Wir möchten natürlich eine möglichst lückenlose Ausstellung auf die Beine stellen und würden uns deshalb über möglichst breit gestreute Mithilfe freuen", sagt dessen Vorsitzender Wilhelm Fuchs und versichert: "Natürlich bekommen nicht nur alle ihre Leihgaben wohlbehalten zurück, wir werden auch alle, die sich an der Aktion beteiligen, in einer Dankesliste verewigen."

Die Exponate können entweder an die Geschäftsstelle des Stadtsportverbandes (Rheinstraße 18) oder an das Neusser Stadtarchiv (Oberstraße 15) geschickt werden. Bei Bildern oder Dokumenten ist auch eine Übermittlung per Mail möglich an die Internet-Adressen ssv@stadtsportverband.de oder stadtarchiv@stadt.neuss.de.

Wer noch seine Spikes im Keller hat, mit denen er zum Meistertitel sprintete, kann sie natürlich auch persönlich beim SSV oder im Stadtarchiv abgeben. Auch der gelbe Filzball von 1983 wäre dort hoch willkommen.

(NGZ)