1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Sportfreunde Neersbroich bezahlen zweiten Sieg in Folge teuer

Fußball : SF Neersbroich bezahlen zweiten Sieg in Folge teuer

Zwei Kicker des weiter ungeschlagenen Neulings scheiden verletzt aus.

(fes) Richtig freuen konnten sich die Sportfreunden Neersbroich nach dem 3:1-Erfolg (Halbzeit 1:0) in der Fußball-Kreisliga A, Mönchengladbach/Viersen gegen den FC Blau-Weiß Wickrathhahn nicht. Den zweiten Sieg im zweiten Spiel musste der Aufsteiger nämlich teuer bezahlen. Gleich zwei Mal war der Krankenwagen am Platz in Neersbroich: Zunächst musste Heiko Bodewein behandelt werden. Die überaus bittere Diagnose: Schlüsselbeinbruch. Kurz vor dem Ende der Partie fiel dann auch Tim Grümmer ziemlich unglücklich und zog sich wohl ebenso einen Schlüsselbeinbruch zu. Neersbroichs Trainer Oliver Glogau war sichtlich betroffen: „Die Freude ist unheimlich getrübt“, so der Coach traurig. Nichtsdestotrotz hat der Aufsteiger einen starken Einstand in der Kreisliga A gefeiert: Zwei Spiele, zwei Siege als Liga-Neuling ist eine starke Bilanz. „Wir haben uns jetzt ein gutes Polster geschaffen“, sagt Glogau mit Blick auf die kommenden Begegnungen. Nächste Kontrahent ist Spitzenreiter ASV Süchteln II. Auch wenn die Tabelle nach zwei Spieltagen nicht wirklich aussagekräftig ist, trifft in diesem Match der Tabellenzweite auf den Spitzenreiter.

Keinen guten Tag erwischte hingegen Lokal- und Ligerivale VfB Korschenbroich. Gegen den Aufsteiger Germania Geistenbeck kassierte das Team von Trainer Andre Dammer eine herbe 0:4-Pleite (0:2). Nach zwei Spielen ist Korschenbroich damit immer noch ohne einen einzigen Zähler.