Radsport : Sportforum peilt Top 10 an

Die vergangene Saison der U19-Bundesliga hatten die Radsport-Junioren aus Büttgen auf dem starken fünften Platz abgeschlossen. Dieses Ergebnis zu toppen oder auch nur zu wiederholen, dürfte Nils Schomber & Co. schwerfallen.

Die vergangene Saison der U19-Bundesliga hatten die Radsport-Junioren aus Büttgen auf dem starken fünften Platz abgeschlossen. Dieses Ergebnis zu toppen oder auch nur zu wiederholen, dürfte Nils Schomber & Co. schwerfallen.

Für Radsportler, besonders die Guten, ist das ganze Jahr über Saison. Und so gingen Nils Schomber und Stefan Schneider am vergangenen Wochenende nicht nur bei den Winterbahnmeisterschaften in Büttgen an den Start, sondern beim ersten Treffen des U19-Bundesligisten Sportforum Kaarst- Büttgen im Grefrather Hof auch ihren Pflichten als Kapitäne nach.

Für sie könnte es bereits heute losgehen mit dem Kampf um den Titel, denn die Form stimmt. "Nils fährt im Moment wie von einem anderen Stern", frohlockt der als sportlicher Leiter für die Rad-Bundesliga zuständige Hans-Peter Nilges. Die Rennen auf der Bahn sind nun mal das bevorzugte Metier des Deutschen Juniorenmeisters. "Dabei wäre er auf der Straße genau so gut, wenn er da vernünftig trainieren würde", ist Nilges überzeugt.

Gemeinsam mit Stefan Schneider (VCS Köln) soll Nils Schomber (VfR Büttgen) das nahezu komplett neuformierte Team des Sportforums anführen. Beide gehörten auch der Mannschaft an, die im Vorjahr den starken fünften Platz belegte. Dieses Ergebnis zu toppen oder auch nur zu wiederholen, dürfte 2012 schwerfallen. "Denn es gibt immer weniger Bundesliga taugliche Fahrer", klagt Nilges.

Vollstes Vertrauen

In Volker Bolte, Marius Eichler, Manuel Hoffmann, Michael Hover, Eric Hübers, Erik Janßen, Lukas Jürss, Alexander Reichhardt, Sebastian Schübbe, Jan-Thore Simon und Jannik Watermann setzt er jedoch vollstes Vertrauen. Weil die beiden Kapitäne wegen ihrer Einsätze für die deutsche Bahn-Nationalmannschaft nicht ständig zur Verfügung stehen, müssen nun ihre Kameraden verstärkt ran. Zum Beispiel Jan-Thore Simon (RC Victoria-Neheim) oder Manuel Hoffmann (RSC Betzdorf), denen Nilges im Einzel einen Platz unter den Top 10 zutraut. Große Stücke hält er auch auf Volker Bolte (RSF Velbert): "Ein No Name, der am Wochenende bei der Leistungsdiagnostik äußerst positiv auf sich aufmerksam gemacht hat."

Wichtig für Nilges ist, dass zu seinem Team in Alexander Reichhardt und Erik Janßen auch zwei Debütanten aus dem Talentstall des VfR Büttgen gehören. "Die will ich für 2013 aufbauen", kündigt er an. Auch die Teamkollegen kommen allesamt aus dem näheren Umfeld. Ihr Saisonziel ist klar umrissen: In der Mannschaftswertung soll es unter insgesamt 22 Teams in die Top 10 gehen. Und in der Einzelkonkurrenz dient der mittlerweile in die nächste Altersklasse aufgerückte Lars Becker, der es im Gesamtklassement der Rad-Bundesliga immerhin auf den neunten Rang gebracht hatte, als Vorbild.

(NGZ)