Lokalsport: Speedskater sind zum Start gleich in Topform

Lokalsport : Speedskater sind zum Start gleich in Topform

Beim als Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon gewerteten Früh-jahrsklassiker "Paderborner Osterlauf" gab der VfR Büttgen richtig Gas.

Entspanntes Eingrooven in die Rennsaison, von wegen. Für die Speedskater Düsseldorf im VfR Büttgen ging es gleich zum Start in die Vollen, denn der "Paderborner Osterlauf" war diesmal mehr als nur die Auftaktveranstaltung der Serie um den Westdeutschen Speedskating-Cup. Die 71. Auflage des Frühjahrsklassikers entschied auch über die Titelträger im Halbmarathon auf Landes- und Bundesebene. Entsprechend groß war die Konkurrenz: Trotz regennasser und rutschiger Straßen nahmen 277 Teilnehmer den verwinkelten Stadtkurs unter die Hochgeschwindigkeitsrollen aus Polyurethan.

Für das herausragende Ergebnis aus Büttgener Sicht sorgte Andreas Lichtenstein, der in der Altersklasse (AK) 50 auf dem Weg zum vierten Gold in Folge in einem spannenden Schlussspurt sowohl den ehemaligen Weltmeister Dirk Hupe (Rheinstetten) als auch Jürgen Markfeld (Hildesheim) auf die Plätze verwies. Der nasse Asphalt war genau das richtige Terrain für seine Teamkollegin Silke Zimmermann. Die Regenspezialistin meisterte den tückischen Kurs mit größter Raffinesse und musste sich in der AK 45 lediglich Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein geschlagen geben. Christiane Kloß vom EV Dresden holte sich Bronze. Als Zweite aufs Siegerpodest sprangen auch Silke Röhr und Lars ter Veer (beide AK 40). Jan der Boer sicherte sich in der Altersklasse 70 den Bronzerang. In der Wertung zur NRW-Landesmeisterschaft heimste der VfR Büttgen in Ostwestfalen satte 17 Medaillen ein: vier aus Gold, fünf aus Silber und acht aus Bronze.

Ihrem nächsten Einsatz fiebern die Skater aus Büttgen schon jetzt geradezu entgegen: Im "Heimspiel" am 1. Mai macht der Westdeutsche Speedskating-Cup nämlich Station in Büttgen. "Wer unseren rasanten Sport einmal 30 Minuten und eine Runde hautnah erleben möchte, sollte sich das Rennen beim Spurt in den Mai auf keinen Fall entgehen lassen", wirbt der frischgekrönte Deutsche Meister Andreas Lichtenstein. Die Damen begeben sich um 17 Uhr auf die Strecke, die Herren sind um 17.40 Uhr an der Reihe.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE