Speedskaten : Speedskater holen neun Titel

Die Speedskater des VfR Büttgen waren erfolgreichster Verein bei den Landesmeisterschaften.

(-vk) Die Speedskater Düsseldorf im VfR Büttgen sind in NRW eine Macht. Von den Landesmeisterschaften, die im Rahmen des Rhein-Ruhr-Marathons in Duisburg ausgetragen wurden, brachten sie sage und schreibe 18 Medaillen mit nach Hause, neun davon waren goldene, der „Rest“ verteilte sich auf vier silberne und fünf bronzene.

Schnellste war Silke Zimmermann, die nach 42,195 Kilometern in 1:18:44 Stunden gestoppt wurde. Das brachte sie auf den dritten Platz der Gesamtwertung hinter Weltmeisterin Katharina Rumpus (1:13:12 std.) und der im Westdeutschen Speedskating-Cup führenden Kölnerin Claudia Maria Henneken (1:18:43 std.) bescherte ihr die Vizemeisterschaft und den Titel in der AK 45. Silke Röhr steuerte die zweite Goldmedaille bei, sie belegte als Vierte des Gesamteinlaufs Rang drei in der Landesmeisterwertung und gewann den Titel in der AK 40. Angela Heinisch und Dagmar Grob folgten auf den Plätzen sechs und sieben, für sie sprangen der Titel bei den Aktiven beziehungsweise Rang zwei in der AK 45 heraus.

Bei den Herren fuhr Weltmeister Alexander Bastidas (Venezuela) nach 1:07:13 Stunden als Erster über die Ziellinie. Vier Büttgener hielten sich bis zuletzt im ersten Verfolgerzug, von ihnen war Andreas Lichtenstein in 1:13:13 Stunden der Schnellste. Das bescherte ihm Rang zehn in der Gesamtwertung und den Titel in der AK 50. Für ihn, Silke Zimmermann und Silke Röhr geht es gleich weiter mit den Europameisterschaften in der Schweiz.

Weitere Ergebnisse: Johannes Stücher 1. Aktive; Martin Emmerichs 1. AK 30; Lutz Biermann 2. AK 35; Lars ter Ver 3. AK 40; Nikolai Bakschies 1. AK 45; Stefan Busch 3. AK 50; Reiner Schubert 1. AK 60; in der AK 70 gingen die ersten drei Plätze an Friedrich Ernst, Jan de Boer und Manfred Kahls.