1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Sonntägliche Jazz-Session im Hoeren-Hof

Korschenbroich : Sonntägliche Jazz-Session im Hoeren-Hof

Raderbroich (mog) Wie schon im vergangenen Sommer zeigte sich, dass Peter Hoeren offensichtlich einen Pakt mit dem Wettergott geschlossen hat. Zwar war der Himmel am Sonntag nicht strahlend blau, aber immerhin lockerte es ein wenig auf und es blieb trocken.

Aber die Stimmung im Hoeren-Hof war keineswegs trocken. Wie immer, wenn Ludger De Brouwer und seine unter dem Band-Titel "Trad Jazz Masters" aufspielenden Musikerkollegen, zum "handgemachten Jazz" einladen, fand sich ein sachkundiges Publikum ein. Dieses wusste die swingenden Standards und gefühlvollen Bluestiteln aus den goldenen Tagen des Jazz voll zu würdigen.

Trotzdem erinnerte Brouwer daran, dass "Applaus das Brot der Musiker" ist. Er hatte versucht, die Bandmitglieder zusammen zu trommeln, die 2006 bei einer einwöchigen Konzerttour auf Einladung der Lufthansa in Indien dabei waren: "Wir ergrauten Jazzveteranen erlebten damals eine abenteuerliche Zeit."

Beschwingter Live-Jazz

Im Hof in Raderbroich waren neben dem auch singenden Bandlieder am Banjo, Charly Viesehon an der Trompete, Winni Faust an Klarinette und Saxophon, Lothar Fliescher am Bass und Manfred Schmelzer an der Posaune mit von der Partie. Der improvisierte, beschwingte Live-Jazz mit Titeln wie "Tishomingo Blues", "After you've gone" oder der in kleiner Besetzung gespielte "St. Louis Blues" kamen ebenso gut an, wie auch "Only you" mit einer begeisternden Klarinetten-Soloeinlage. Überhaupt wurden die Soli immer wieder beklatscht.

  • Im Heimspiel gegen den TV Emsdetten
    2. Handball-Bundesliga : TSV erkämpft sich immerhin einen Punkt
  • Keine leichten Punkte: Duell am Korb
    Basketball : Tierisch tolle Tigers
  • Für ihn und seine Schützlinge war
    Hallenhockey : Topteams zu stark für den HTC SW Neuss

Ebenfalls mit viel Beifall wurde Jutta Koch bedacht. Die Jazz-, Blues- und Chansonsängerin aus Korschenbroich war eigentlich als Gast im Hoeren-Hof. Aber das Publikum ließ nicht locker, bis sie mit "Basin Street Blues" und "Makin' Whoopee" eine Kostprobe ihrer rauchigen Stimme gab. Übrigens ist Jutta Koch am 20. September mit dem "HPT Jazzverein" auch auf dem Schlemmermarkt in Liedberg zu hören.

Peter Hoeren jedenfalls war mit dem Verlauf der Jazz-Session sehr zufrieden. Ludger De Brouwer, der seit den 60er Jahren mit der Jazzszene verbunden ist, hat indes sein Wissen in einer 500 Seiten starken Dokumentation unter dem Titel "50 Jahre Amateur Jazzszene" zusammengefasst. Bis auf 25 Exemplare sind alle vergriffen.

(RP)