Skaterhockey: U16 der Crash Eagles Kaarst wird Deutscher Meister.

Skaterhockey : Crash Eagles dürfen schon wieder feiern

Durch den 5:3-Erfolg im Finale über Bissendorf sichert sich die Kaarster U16 den DM-Titel.

Sie haben schon wieder zugeschlagen: Nach dem Titelgewinn auf Landesebene setzte die U16 des Skaterhockey-Erstligisten Crash Eagles Kaarst ihre Erfolgsserie auch auf Bundesebene fort und krönte sich zum neuen Deutschen Meister der Jugend-Altersklasse. In Krefeld zeigten die Schützlinge von Trainer Marcus Drücker, dass der Nachwuchs in Kaarst deutschlandweit einmalig ist.

Der NRW-Meister galt schon vor dem Endrundenstart als heißester Anwärter auf den nationalen Titel. In der Gruppenphase wurde er seiner Favoritenrolle auch in beeindruckender Weise gerecht. Die Deggendorfer Pflanz wurden mit 7:0 bezwungen, gegen Polarstern Potsdam folgte ein klares 9:0. Durch die beiden Kantersiege zogen die Kaarster als Gruppenerster in die Zwischenrunde ein, in der der Bundesliga-Nachwuchs erstmals vor härtere Proben gestellt wurde. Gegen den späteren Finalgegner, die Bissendorfer Panther, mussten sich die Drücker-Schützlinge erstmals mit einem Unentschieden (2:2) abfinden. Der 3:1-Erfolg gegen Heilbronn sicherte ihnen dennoch den Halbfinaleinzug.

Am zweiten Turniertag ging es dann in eben diesem Halbfinale gegen die IHC Atting. Die Anfangsnervösität legten die „Eagles“ schnell ab und konnten schlussendlich mit 5:0 gewinnen. Im Finale sahen die  400 Zuschauer dann einen blitzsauberen Start der Kaarster gegen die Bissendorfer Panther, die die Kaarster in der Zwischenrunde gefordert hatten. Die frühe Zwei-Tore-Führung tat den Adlern gut, die noch ein drittes Tor nachlegen konnten. Bissendorf blieb jedoch in Schlagdistanz und antwortete auf das 3:0 mit einem eigenen Treffer. Nach der Halbzeit wurde es dann sogar richtig spannend: Erst zogen die Kaarster auf 4:1 davon, dann gelang den Panthern ein Doppelschlag, der die Titelträume der Kaarster fast zum Platzen brachten. Doch die Eagles behielten die Nerven und dank zwei später Tore die Oberhand.

Das Meister-Team der Eagles: Fabian Novacic, Max Drücker, Bennet Otten, Jan Schiffer, Moritz Nagy, Eric Bellert, Roman Lienaerts, Moritz Nowak, Luca Roeseler, Manuel Ferreira, Luca Werner, Jan Jewasinski, Kevin Werner, Dean und Joe Jacobs. Trainer Marcus Drücker.