Lokalsport: Skaterhockey: Play-off-Duell der Eagles mit Highlandern

Lokalsport : Skaterhockey: Play-off-Duell der Eagles mit Highlandern

Mit einem 13:8-Erfolg (5:3, 4:4, 4:1) beim Neuling Crefelder SC haben die Crash Eagles Kaarst die Punktspielrunde in der Skaterhockey-Bundesliga abgeschlossen und treffen nun am kommenden Wochenende im Play-off-Viertelfinale auf die Highlander Lüdenscheid, die sich mit einem 6:3-Sieg beim Deutschen Meister SHC Rockets Essen noch Platz acht sicherten.

Im für die Adler bedeutungslosen Lokalduell lagen die Gäste zwar mit 4:1 (12.) und 7:3 (23.) vorne, doch den noch um Rang drei kämpfenden Skatingbears gelang im zweiten Drittel durch Jan Lankes noch der 7:7-Ausgleich (31.). Dass seine Jungs nicht voll bei der Sache waren, registrierte Coach Georg Otten allerdings gelassen. "Das ist doch verständlich, für uns ging es schließlich um nichts mehr." Trotzdem machten Thimo Dietrich, Christian von Berg, Dominik Boschewski (2) und Tim Dohmen in der Folge mit ihren Toren zum 12:7 (55.) alles klar. Für die Eagles trafen: Dominik Boschewski, Christian von Berg (je 3), Thimo Dietrich, Tim Dohmen (je 2), Moritz Otten, Lennart Otten, Nils Lingscheidt.

Das Viertelfinale (7./8. Oktober): Crash Eagles Kaarst (Platz eins nach der Hauptrunde) - Highlander Lüdenscheid (8.), Samurai Iserlohn (2.) - Sauerland Steel Bulls (7.), HC Köln-West Rheinos (3.) - SHC Rockets Essen (6.), Miners Oberhausen (4.) - Crefelder SC (5.).

(NGZ)