Lokalsport: Skaterhockey: Der dritte Sieg in Folge für die Crash Eagles

Lokalsport : Skaterhockey: Der dritte Sieg in Folge für die Crash Eagles

Gleich zweimal Grund zur Freude hatten die Crash Eagles Kaarst am Wochenende: Zunächst bescherte dem Skaterhockey-Bundesligisten das Los im Pokal-Viertelfinale ein Heimspiel gegen die in der Regionalliga Mitte spielende Zweitvertretung der Düsseldorf Rams. Und am Samstag gelang in der Liga mit dem 12:10-Erfolg (6:3, 4:4, 2:3) bei den Duisburg Ducks der dritte Sieg im vierten Auswärtsspiel.

Spielentscheidend sei, so Trainer Georg Otten, die starke Leistung im ersten Drittel gewesen, das die Gäste durch Treffer von Thimo Dietrich (2), Moritz Otten, Nils Lingscheidt, Ivo Puhle und Felix Wuschech mit 6:3 für sich entschieden. Von diesem Vorsprung zehrten die Adler bis zur Schlusssirene. Denn auch im torreichen zweiten Durchgang blieb der Abstand konstant, dafür sorgten bei den Kaarstern Thimo Dietrich (2), Dominik Boschewski und Moritz Otten mit ihren Toren. Damit ging der Deutsche Meister, der bereits das Hinspiel mit 10:5 für sich entschieden hatte, mit einer 10:7-Führung in den letzten Abschnitt. Dort bauten Jakob Matzken (11:7) und Felix Wuschech (12:8) den Vorsprung zweimal auf vier Tore aus, doch die Ducks wollten sich partout nicht geschlagen geben: André Petry verkürzte auf 8:11, Philipp Müller und der ehemalige Kaarster Gabriel Hildebrandt trafen sogar zum 10:12. Zu mehr reichte es allerdings nicht mehr.

Mit jetzt elf Punkten rücken die Crash Eagles auf Platz vier vor, mit sieben Punkten, aber auch zwei Partien weniger auf dem Konto als Spitzenreiter Crefelder SC, der dem Titelverteidiger am zweiten Spieltag die bislang einzige Niederlage (6:8) beigebracht hatte. "Langsam nimmt die Tabelle Konturen an", hat Otten festgestellt: "Krefeld bleibt vorne, die Rockets Essen haben, nach einigen Verstärkungen, auch Titelambitionen und der Altmeister aus Köln liegt weiter gut im Rennen. Wir setzen uns wie Lüdenscheid im oberen Drittel fest." Damit wird das Heimspiel der Adler am Samstag (17 Uhr) gegen die Highlander Lüdenscheid zum Verfolgerduell. Zu Hause spielen die Kaarster danach auch gegen die Sauerland Steel Bulls (1. Mai) und die Düsseldorf Rams (10.Mai).

(sit)
Mehr von RP ONLINE