Skaterhockey: Crash Eagles schlagen Düsseldorf Rams

Skaterhockey: Trotz Handicap, Crash Eagles sind Spitze

Die Crash Eagels Kaarst bezwingen im Derby die Düsseldorf Rams mit 12:7.

Hut ab vor den Crash Eagles! Obwohl im Vorfeld der Partie wegen der turnusmäßigen Grundreinigung der Stadtparkhalle kein Training möglich gewesen war und die Sommerferien gleich sieben Stammkräfte zum Urlaub genutzt hatten, verteidigte der Skaterhockey-Bundesligist aus Kaarst durch den 12:7-Erfolg (5:5, 2:2, 5:0) im Lokalduell mit den Düsseldorf Rams seine Tabellenführung.

Dabei musste die zusammengewürfelte Truppe des Deutschen Meisters, der die entstandenen Lücken mit Spielern aus den Junioren und der zweiten Mannschaft (Regionalliga Mitte) gestopft hatte, indes harten Widerstand brechen. Im ersten Drittel beantworteten Max Meyer (3), Christoph Clemens und Christian Perlitz die Kaarster Treffer von Tim Dohmen (2), Lennart Otten, André Ehlert und Jakob Matzken zum 5:5-Zwischenstand. Im zweiten Abschnitt schossen Dominik Boschewski (6:5) und Lennart Otten (7:6) die Hausherren zwar wiederum zweimal in Führung, doch Christian Perlitz (2) gelang jeweils der Ausgleich. Erst im Schlussdrittel brach der ohne Topscorer Thimo Dietrich und Felix Wuschech angetretene Spitzenreiter die Moral des Aufsteigers: Tim Dohmen traf zum 8:7, in Überzahl erhöhte Dominik Boschewski mit zwei Toren auf 10:7. Auch zweimal erfolgreich war danach Tim Dohmen. Der von Bundestrainer Manfred Schmitz wie seine Teamkollegen Richard Steffen, Dominik Boschewski und Nils Lingscheidt für die Nationalmannschaft nominierte Stürmer war an neun der zwölf Tore beteiligt.  Auch Junior Tom Küppers überzeugte.