1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Skaterhockey: Crash Eagles Kaarst sind zum Siegen quasi verdammt

Skaterhockey : Crash Eagles Kaarst sind zum Siegen quasi verdammt

Soll das mit den Play-offs um die Deutsche Meisterschaft in dieser Saison noch klappen, müssen die Adler ihre drei restlichen Spiele auf jeden Fall gewinnen.

Der neue Job für Marcus Drücker und Michael Geiß an der Trainerbande des Skaterhockey-Bundesligisten Crash Eagles Kaarst beginnt gleich mit einem Doppelspieltag: Am Samstag (19 Uhr) geht es zu den Skatingbears nach Krefeld und am Sonntag (12 Uhr) stellen sich die Düsseldorf Rams in der Stadtparkhalle vor.

Die Ausgangslage ist klar: Die Adler stehen mit dem Rücken zur Wand, müssen in diesen beiden Partien, aber auch im letzten Liga-Spiel am 9. Oktober gegen Köln drei Punkte einfahren, um ihre Chance auf den zweiten Play-off-Platz zu wahren. Zudem ist der Deutsche Vizemeister auf günstige Ergebnisse der anderen Teams angewiesen, da bei Punktgleichheit, laut Reglement, der direkte Vergleich zählt. Und hier haben die Kaarster gegen Augsburg schon den Kürzeren gezogen – und auch gegen Köln müssen sie nach der 5:10-Niederlage in der Domstadt fünf Treffer aufholen. „Das Doppelwochenende bietet uns nun die Möglichkeit, mit zwei Siegen ordentlich Boden gutzumachen und damit gegen Köln ein Entscheidungsspiel zu erkämpfen“, sagt der Vorsitzende Georg Otten. Während er die Eagles im Heimspiel gegen die Rams in der Favoritenrolle sieht, sei die Dramaturgie gegen die Skatingbears sicher eine ganz andere. „Die Bären haben, bis auf die Niederlage bei uns, eine weiße Weste aufzuweisen und steuern geradewegs auf das Halbfinale zu. In den letzten Jahren waren es in Krefeld immer sehr umkämpfte Partien, die mal für uns und mal für Krefeld endeten.“

  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Krefeld wissen müssen
  • Das Torhüterduo der Adler: Marie Schall
    Handball : Marie Schall ist der große Rückhalt der Adler
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Kaarst wissen müssen

Das neue Trainerteam hat in der Nachfolge von Dominik Linde (zurück zur Zweitliga-Truppe) das Tempo ordentlich angezogen „und so die Mannschaft optimal vorbereitet“, findet Otten. „Vor allem in der Defensive müssen wir zulegen, die Anzahl der Gegentore ist in dieser Saison einfach viel zu hoch.“